Hunde – Gesundheitscheck

Gesundheitscheck: Ohren und Augen

Die Ohren eines gesunden Hundes sind rosa und nicht rot oder pink. Sie sollten sauber sein und es darf keinen starken Geruch auftreten. Dunkler Ohrenschmalz z. B. weißt auf eine Infektion oder Ohrmilben hin.

Die Reinigung der Ohrmuschel sollte mit einem sauberen und trockenem Taschentuch oder Wattepad erfolgen. Verwenden Sie auf keinen Fall ein Wattestäbchen, denn wie auch bei uns Menschen ist das Ohrinnere bei Hunden sehr empfindlich. Sie dürfen auf keinen Fall tiefer als Sie sehen ins Ohr eindringen! Hunde mit langen Ohren sind für Ohrentzündungen anfälliger als andere Hunde. Besitzer von Hunden mit langen Ohren sollten deshalb besonders regelmäßig die Ohren überprüfen.

Die Augen reinigen Sie am besten vorsichtig mit einem feuchten Wattepad. Hier bei sollten Sie beachten, dass Sie für jedes Auge ein extra Wattebausch verwenden. Wenn die Augen stark tränen oder gerötet sind, lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten.

Zähne und Zahnfleisch, Ohren und Augen, Haut und Fell, Gewichtskontrolle und besondere Auffälligkeiten.

Durchfall beim Hund

Hier unser „Hausmittel“ mit dem wir bisher so etwas immer wieder in den Griff bekommen haben:
Zunächst wird 1 Tag Diät eingelegt. Also absolut nix zu fressen. Allerdings muss man darauf achten, dass ausreichend Wasser (oder mit Wasser verdünnter schwarzer Tee) dem Hund zur Verfügung steht.