Irrtümer in der Hundeernährung

Hundeernährung – Brauchen Hunde Knochen?

Sicherlich kann man ab und an seinem Hund auch mal einen Knochen geben, aber bedenken Sie dass die Knochen nur unvollständig verdaut werden können. Dies führt dann oftmals zur Verstopfung. Außerdem können Sie splittern und dies kann zu gefährlichen Verletzungen im Verdauungstrag führen. Die sogenannten Röhrenkochen vom Geflügel sollten auf keinen Fall gefüttert werde, da hier die Gefahr der Splitterung sehr hoch ist. Am besten verfüttern Sie die handelsüblichen Kauknochen aus Rinderhaut usw. Das Kaubedürfnis Ihres Hundes wird dadurch befriedigt und außerdem die Zähne gereinigt.

Hundeernährung – brauchen Hunde rohes Fleisch?

Ernährung

Hunde stammen zwar vom Wolf ab und sind somit Raubtiere aber es gibt keine Ernährungsphysiologische Begründung Hunde mit rohem Fleisch zu füttern. Sicher fressen Hunde gern rohes Fleisch, aber leider gibt es hier gesundheitliche Bedenken wie z. B. Viren, Parasiten und Bakterien (z. B. Salmonellen). Gerade bei Welpen, alten Hunden oder immunschwachen Tieren sollte auf die Fütterung von rohem Fleisch verzichtet werden.

Hundeernährung -Sind Hunde reine Fleischfresser?

Hunde brauchen auf jeden Fall Fleisch in Ihrer Nahrung. Damit aber kein Mineralstoffmangel bei Hunden entsteht, dies würde bei einer reinen Fleischfütterung geschehen, sollte darauf geachtet werden, das im Futter ca. 25 % Eiweiß und ca. 5-10 % Fett im Futter enthalten sind. Minealstoffmangel Kann zu Gelenksschäden, Knochenbrüchen, Schäden an der Wirbelsäule oder Hautkrankheiten verursachen. Wenn Sie Fertigfutter verwenden, können Sie eigentlich nichts falsch machen, weil hier die bedarfsgerechte Zusammenstellung gesetzlich vorgeschrieben ist.

Hundeernährung – Können Hunde gut mit Tischresten  ernährt werden?

Der Nährstoffbedarf von Mensch und Hund ist völlig unterschiedlich, daher ist eine ausschließliche Ernährung von Tischresten alles andere als bedarfsgerecht bei Hunden. Hunde benötigen andere Anteile an Kohlenhydraten, Mineralstoffen, Vitaminen, Fett und Eiweiß. Die reine Ernährung durch Tischreste würden auf Dauer bei den Tieren Schäden anrichten, deren Folgen erst viel später erkennbar werden.

Hundeernährung – Weiß der Hund selbst, wie viel er fressen muss?

Auf keinen Fall sollten Sie das Futter den ganzen Tag über stehen lassen. Unkontrolliertes Fressen führt zu Übergewicht. Dies führt zu Gelenkschäden, erhöhte Kreislaufbelastung, Diabetes, usw. Gerade bei Welpen kann eine extreme und unausgewogene Energiezufuhr zu Dauerschäden führen. Achten Sie deshalb auf die Futterempfehlung des Herstellers auf den Verpackungen. Gerade Trockennahrung hat eine erhöhte Kaloriendichte. Und vergessen Sie nicht die Belohnungshappen zwischendurch bei der Gesamtkalorienberechnung mit zu berücksichtigen. Um Übergewicht zu vermeiden, machen Sie in regelmäßigen Abständen eine Gewichtskontrolle.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz