Border Collie – ein ausgezeichneter Hütehund

Border Collie

Die Rassebezeichnung „Border Collie“ geht auf seine geographische Herkunft zurück, nämlich dem Grenzland (Border Line) zwischen England und Schottland.
Er ist ein ausgezeichneter Hütehund, der auch heute noch gern als solcher eingesetzt wird.

Border Collie – Allgemeines Erscheinungsbild

Der Border Collie erreicht eine Größe von ca. 55 cm bei einem Gewicht um 20 kg.

Border Collie – Fell

Border Collies gibt es mit Langstockhaar oder mit Kurzhaar. Beide Typen haben dichte Unterwolle, die sie vor Nässe und Kälte schützt. Aus diesem Grund macht dem Border Collie große Sommerhitze auch zu schaffen. Alle Farben sind zugelassen, sehr bekannt und verbreitet ist schwarz mit weißen Abzeichen.
Das Fell sollte regelmäßig gebürstet werden, da sich in der dichten Unterwolle gern Parasiten breit machen.

Border Collie – Charakter

Winston
Winston

Dem Border Collie wird nachgesagt, der intelligenteste Hund überhaupt zu sein. Er ist sehr lernwillig, ausdauernd, temperamentvoll und immer zu neuen Schandtaten bereit. Leider gilt dieses auch für nicht erwünschtes Verhalten, auch dieses lernt der Border Collie sehr schnell. Es ist also in der Erziehung eine „klare Ansage“ angesagt, wie bei jeden anderen Hund auch.

Border Collie – Auslauf und Erziehung

Der Border Collie braucht unbedingt Beschäftigung, jegliche Art von Hundesport ist hier angesagt.
Eine Schafherde kann ihm wohl kaum jemand bieten. Er ist ein ausgezeichneter Familienhund, der für sein Rudel alles tun würde.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz