Deutsche Dogge – Ernährung

Ernährung

Ich habe seit ca. 6  Jahren eine Deutsche Dogge genau genommen eine Harlekin Dogge. Sie ist sehr sensibel, aufmerksam und ruhig. Allerdings, wenn Sie Ihre 5 Minuten bekommt, dann wirbelt Sie wie eine Verrückte im Garten oder in der Wohnung herum. Es ist einfach schön sie  in jeder Ihrer Phasen zu  beobachten.

Von Anfang an habe ich Ihr auf Empfehlung von anderen Doggenbesitzern das Trockenfutter von Eagle Pack gegeben und sie ist wirklich perfekt mit dem Futter ausgekommen und sehr gut herangewachsen. Sie war kerngesund und verspielt. Dann kam vor ca. 2 Jahren das Einfuhrverbot für Eagle Pack. Die Futterlieferanten haben lange vorher darauf hingewiesen, dass das Futter bald in Deutschland nicht mehr zur Verfügung steht. Ich habe lange überlegt (diverse Testberichte gelesen) und gesucht,  welches Futter ich Ihr weiter füttern kann. Es wurden einige Futtersorten ausprobiert und dann fiel die Entscheidung auf Josera.


Das Futter hat sie gern gefressen und am Anfang war alles prima. Aber nach einem halben Jahr ca. fingen schleichend irgendwelche Erkrankungen der Gelenke an und sie hatte sich vom Charakter her auch total verändert. Meine „kleine Maus“ wurde immer ruhiger, spielte kaum noch und hatte arge Probleme mit Ihren Gelenken. Nach mehreren Tierarztbesuchen und Medikamenten, wurden die Probleme nicht behoben, so dass ich auf Empfehlung meines Tierarztes eine Tierklinik aufsuchte. Die Diagnose war erst einmal ein Schock. Vermutlich ein Bänderiss und eine beginnende Arthrose. Meine Deutsche Dogge sollte sofort operiert werden. Allerdings wollte ich mir, bevor ich dieses Risiko für meinen Hund eingehe, noch eine 2. Meinung einholen. In der 2. Tierklinik, die wirklich sehr bemüht war, wurde von einer OP erst einmal abgeraten. Auch hier erhielt meine Deutsche Dogge neue Medikamente und ein spezielles Futter von Hills. Dies ging auch eine Weile gut, aber ihre aufgeweckte Art und Lebendigkeit war nicht mehr anzutreffen. Auch die Gelenkprobleme waren noch nicht vom Tisch.

Ernährung

Also habe ich mich wieder durch verschiedene Foren gewühlt, diverse Futtertests gelesen und direkt die Inhalte von verschiedenen Futtersorten miteinander verglichen. Ich habe mich sehr intensiv mit dem Thema Futter beschäftigt und nach langem Suchen ein Futter für meine Deutsche Dogge gefunden. Seit ca. 1 Jahr erhält sie das Trockenfutter von Acana (Adult large Breed). Und das Schöne daran ist, sie ist wieder ganz die Alte und zwar ohne Gelenkprobleme und OP. Sie spielt und Ihre berühmten „5 Minuten“ sind wieder an der Tagesordnung;-) Zum Glück.

An dieser Stelle möchte ich  gern noch einmal darauf hinweisen, das Josera schon ein sehr hochwertiges und ausgewogenes Futter ist, aber nach meinen Erfahrungen eignet sich dieses Futter eher für kleine und mittelgroße Hunderassen. Gerade große Hunderassen benötigen in Ihrer Wachstumsphase eine spezielle Zusammensetzung des Trockenfutters. Bei Acana und Orijen, um nur 2 von einigen wenigen Futterherstellern zu nennen, ist die Zusammensetzung sehr gut. Es gibt verschiedenen Futtersorten die speziell auf große Hunderassen abgestimmt sind.

Weitere wichtige Infos zu Trockenfutter findet Ihr hier in den Testberichten Teil 1, Teil 2 und Teil 3. In diesen Berichten findet man viele hilfreiche Informationen rund um das Futter.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz