Gelenkprobleme bei Hunden

Ihr Hund ist ruhiger geworden, spielt nicht mehr so gern und braucht länger beim Aufstehen? Auch der Spaziergang verläuft doch eher im Schneckentempo? Dann könnte es sein, dass Ihr Hund Gelenkprobleme hat. Helfen Sie ihm mit den richtigen Ergänzungsfuttermitteln.

Inzwischen gibt es viele gute und schmerzlindernde Ergänzungsfuttermittel, die bei Gelenkproblemen bei Hunden wie z. B. Hovawart, Golden Retriever, Labrador, Dobermann und bei allen anderen Hunderassen hilfreich sind.

Zum Beispiel gibt es ein Ergänzungsfuttermittel von der Firma Bay-o-Pet. Hier sind Extrakte der Weidenrinde enthalten. Schon in den Hochkulturen Ägyptens und Indiens war die schmerzlindernde und fiebersenkende Wirkung der Weidenrinde bekannt. In der Weidenrinde ist nachweislich Salicsäure enthalten, diese Säure wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Gerade bei älteren Hunden, die unter Gelenkproblemen, Rheuma und anderen schmerzhaften Erkrankungen des Skelettsystems leiden, ist die Weidenrinde ein optimaler Ergänzungsfutterzusatz. Die Hunde erhalten durch die Zugabe der Weidenrinde mehr Lebensqualität und Beweglichkeit. Auch jüngere Hunde, die sportlich sehr aktiv sind, können dieses Futterzusatzmittel erhalten.

Das Ergänzungsfuttermittel von Bay-o-Pet „Megaflex“ enthält neben dem Extrakt der Weidenrinde auch knorpelschützende Nährstoffe aus Teufelskralle, Brennesselblättern und neuseeländischer Grünlippmuschel.  Das Ergänzungsfuttermittel für Gelenkprobleme erhält man in jedem gut sortierten Zoofachhandel oder in der Apotheke.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Gelenkprobleme bei Hunden"

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz