Hundeflüsterer – wie Hunde fühlen

kleiner-Hund-im-Schuh

Gibt es Menschen, die mit Tieren kommunizieren können?

Können Tiere konkret antworten, wenn man sie fragt? Wie weitgehend ist die Botschaft der Tiere an den Menschen?
Antworten zu diesen Fragen finden Sie in den Videos, die ich Ihnen hier vorstelle. Selbst TV-Moderator Frank Elstner war von den Ergebnissen verblüfft und positiv überrascht, wovon Sie sich in dem Video unten überzeugen können.

Die Bedeutung des Wortes „Tierkommunikation“ ist das Wahrnehmen seelischer und auch körperlicher Vorgänge der Tiere auf mentaler Ebene. Es bedeutet auch den Austausch der Gefühle, Gedanken und Ängste des Tieres mit denen der Menschen. Diese aus Gedanken- und Gefühlsbildern übermitteltem intuitiven Wissen und Sinneseindrücken bestehende telepathische Bildersprache macht es dem Menschen möglich, unsere Tiere ohne das gesprochene Wort und die bekannten Sinnesorgane wahrzunehmen.

Wer also Probleme mit Begrifflichkeiten wie „telepathische Bildersprache“ oder „mentale Ebene“ hat, sollte sich entweder mit der Entwicklungsgeschichte von Naturvölkern, wie den Ureinwohnern von Australien beschäftigen (sie verständigen sich über weite Distanz über Telepathie), oder sich mit der entwicklungspsychologischen Entwicklung von Kindern vertraut machen. Die Grundlage zur telepathischen Kommunikation mit Tieren, der so genannte „Sechste Sinn“, ist Menschen von Geburt an gegeben und besonders bei Kindern oft sehr ausgeprägt.

Eine andere Alternative wäre, diesen Beitrag einfach zu überspringen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz