Französische Bulldogge – ein mutiger Familienhund

Französische-Bulldogge-vor-dem-Tunnel

(auch liebevoll French Bully genannt)

Französische-Bulldogge-auf-der-Wiese

Wie sich anhand des Namens unschwer erkennen lässt, stammt die Französische Bulldogge, wie wir sie heute kennen, aus Frankreich.

Wie alle Doggen gehören auch sie zu den Molossern, welche es schon zu Zeiten des Römischen Reiches gab.

Zu den „jüngeren“ Ahnen dürfte die Englische Bulldogge gehören. Die Englische Bulldogge wurde im 17. Jahrhundert u.a. extra für Hundekämpfe gezüchtet, was jedoch 1835 verboten wurde.

Im Zuge der Industralisierung wanderten viele englische Weberfamilien nach Frankreich aus, wodurch die Bulldogge nach Frankreich kam.

Welche Rassen letztlich zum heutigen Erscheinungsbild führten, lässt sich nicht mehr nachvollziehen. Möpse und auch Terrier dürften jedoch mit Sicherheit Pate gestanden haben.

 

 

Französische Bulldogge – Körperbau und Größe

Der French Bully ist ein typischer, kleiner Molosser. Obwohl von geringer Größe, ist er  ein kräftiger, kurzer und gedrungener Hund mit einem stumpfnasigen Gesicht, „Fledermausohren“, einer kurzen Rute und kurzem Fell.

Rüden erreichen ein Gewicht von ca. 9-14kg und Hündinnen von 8-13 kg und eine Größe von ca. 35 cm.

 

 

Französische Bulldogge – Fell

 Da die Französische Bulldogge über ein sehr kurzes, seidiges und glänzendes Fell verfügt, bedarf es doch einer gewissen Fürsorge, da das wenige Fell am Bauch in kalten Wintern zu wenig Schutz bietet.

Es gibt sie in vielerlei Fell- und Fehlfarben. Hier entscheidet sicherlich der persönliche Geschmack.

 

Französische Bulldogge – Wesen

So klein und knuffig der Bully auch ist, eine gewisse Dickköpfigkeit, Entschlossenheit und vor allen Dingen Mut gehören wohl zu den wesentlichsten Charaktermerkmalen. Wenn es sein muss, lässt er sich auch von größeren Gegnern nicht einschüchtern. Eine frühzeitige, liebevolle und konsequente Erziehung ist bei der Französischen Bulldogge absolut notwendig. Wie natürlich bei allen anderen Hunden auch…..

 

Eine gut erzogene Bulldogge ist ein absoluter Familienhund! Ihr Bewegungsdrang ist sehr ausgeprägt, mit kleinen Gassirunden ist es also nicht getan. Sie hat ein lebendiges, verspieltes, aufgewecktes, scharfsinniges, umgängliches und anhängliches Wesen.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz