ᐅ 10 Tipps für die Welpenerziehung – Teil 2

Welpe

Hundewelpen: Welpenerziehung 2

Heute möchte ich Euch Teil 2 der Tipps für die Welpenerziehung präsentieren. Viel Spaß beim Lesen.

Tipp 6 – Geben und Nehmen

Auch ein Welpe muss lernen abzugeben. Manche Welpen knurren Ihre Besitzer an, wenn sie ihm z. B. einen Ball oder das Fressen wegnehmen wollen. Dies sollten sie schnellst möglich unterbinden, sonst tanzt Ihnen Ihr treuer Freund bald auf der Nase herum. Aber schimpfen Sie ihn nicht einfach aus, sondern bringen Sie ihm spielerisch bei, dass es sich lohnt auch etwas abzugeben. Sie könnten ihm z. B. im Tausch für den Ball ein anderes Spielzeug anbieten oder für das Futter vielleicht ein verlockendes Leberwurstbrot.

 

Tipp 7 – Stubenreinheit

Gerade Welpen sind trotz intensiver Betreuung der meisten Züchter noch nicht 100%ig stubenrein. Dies liegt einfach daran, dass die kleinen Racke ihren Urin oder Kot noch nicht solang zurückhalten können wie ausgewachsene Hunde. Am besten nehmen Sie Ihren Welpen in den ersten Wochen mit ins Schlafzimmer. Stellen Sie ein Körbchen direkt neben Ihr Bett auf, so dass sie schnell reagieren können, wenn er unruhig wird. Und ganz wichtig! Immer schön loben, wenn er sein Geschäft draußen gemacht hat. Später, wenn er sich eingewöhnt hat und auch schon ein bisschen älter ist, können Sie ihn auch außerhalb des Schlafzimmers einen Schlafplatz zuweisen, wenn sie es möchten. Aber gerade in den ersten Wochen, benötigt er viel Zuwendung und Zuneigung. Denken Sie daran, dass er jetzt ganz allein, fern von seinen Geschwistern und Eltern, in einer ganz neuen und fremden Welt zurechtkommen muss.

Tipp 8 – Kuscheln will gelernt sein

Manche Welpen kommen vielleicht aus schlechter Haltung oder haben schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Wenn Sie so einen Welpen bei sich aufnehmen benötigen Sie viel Geduld. Diesen  Welpen ist es wahrscheinlich erst einmal sehr unangenehm,  wenn sie permanent gestreichelt oder gekuschelt werden.  Akzeptieren Sie dies, in den meisten Fällen nehmen die Welpen von selbst mit Ihnen Kontakt auf. Alternativ können Sie auch Situationen herstellen, die ihm zeigen, dass es auch liebevolle Menschen gibt. Als Beispiel könnten Sie eine Leckerlispur zu Ihnen legen. Am Ende der Spur hocken Sie sich auf den Boden und warten ab, was Ihr kleiner Welpe macht. Schauen Sie ihn aber nicht direkt an und sprechen Sie ihn auch nicht weiter an. Wahrscheinlich gelingt es Ihnen in kurzer Zeit ein Vertrauensverhältnis zum Welpen aufzubauen.

Tipp 9 – Bindung aufbauen

Was viele nicht wissen ist, das Welpen erst mit 5-6 Monaten eine Bindung zu seiner Bezugsperson oder mehreren Bezugspersonen aufbauen. Also machen Sie sich am Anfang keine Gedanken, wenn Ihr Welpe zielstrebig auf fremde Menschen losrennt. Am besten bitten Sie die Leute, den Hund gar nicht zu beachten bzw. zu streicheln. Wenn der Welpe merkt, dass hier kein Interesse des Gegenübers vorliegt, verliert er auch schnell das Interesse. Alternativ könnten Sie zu Hause ausprobieren, auf welches Spielzeug Ihr Welpe besonders reagiert. Dies können Sie dann beim Spaziergang oder beim Kontakt mit anderen Leuten mitnehmen. Sollte Ihr Hund dann wieder losrennen, wenn er jemanden sieht, machen Sie sich mit dem Spielzeug interessanter, als der Fremde. Bei anderen Hunden  sollten Sie genauso vorgehen. Denken Sie immer daran, Sie geben das Kommando, wann Ihr Welpe irgendwo hinrennt und nicht Ihr Welpe selber.

Golden Retriever Welpe

Tipp 10 – Fellpflege

Auch die Fellpflege will gelernt sein. Am besten lassen Sie ihren Welpen erst einmal die Bürste oder den Kamm begutachten. Streicheln Sie Ihn und nehmen Sie zwischendurch mal die Bürste oder den Kamm und gehen langsam damit über das Fell. Sie können ihn auch zwischendurch einfach nur mit den Händen Streichen, mit Leckerli´s ablenken oder belohnen wenn er still hält. Auch hier benötigen Sie etwas Geduld, ihr Welpe muss sich auch erst einmal an das ungewohnte Gefühl gewöhnen. Zum Abschluss können Sie ihn einfach noch einmal mit den Händen kraulen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn die Tipps dem Einen oder Anderen weiterhelfen.

Weiter Tipps auf Hundewelpen – Welpenerziehung. Die 5 wichtigsten Regeln

Windmühle in Dänemark, grüne Wiese, blauer Himmel
10 Tipps gegen Heuschnupfen

 

Zusammenfassung
Datum
Artikel
ᐅ 10 Tipps für die Welpenerziehung - Teil 2
Bewertung
51star1star1star1star1star

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "ᐅ 10 Tipps für die Welpenerziehung – Teil 2"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] wichtige Tipps zum Thema Welpen Erziehung folgen demnächst in Teil 2 – also dran […]

wpDiscuz