Senior Dogs – mein Hund wird alt. Anzeichen und Hilfen.

Mein Hund wird alt...
Senior Dogs – mein Hund wird alt. Anzeichen und Hilfen.
4.3 (86.67%) 9 votes

Mein Hund wird alt: 10 Symptome bei älteren Hunden, die Sie nicht ignorieren sollten

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, wenn Sie diese Symptome bemerken

Häufige Symptome wie Lethargie, anhaltendes Erbrechen, Durchfall, trübe Pupillen, häufiges Wasserlassen, Gewichtsveränderung, Orientierungslosigkeit, langsame Heilung und schlechter Atem sind oft ignorierte Anhaltspunkte für eine schwere Erkrankung bei unseren Hunden.
Hier erfahren Sie mehr über die Symptome der meisten Krankheiten, die Ihren alten Hund betreffen können und möglicherweise seine Lebenserwartung verkürzen.
Nach der Lektüre werden Sie leicht unterscheiden können, welche Symptome zum normalen Altern gehören und welche Anzeichen den Weg zum Tierarzt bedeuten.

Noch mehr Spannendes zum Thema

Mein Hund wird alt

Alterserscheinungen bei Hunden

Mein Hund – sein letzter Lebensabschnitt

Arthrose beim Hund

 

1. Alte Hunde riechen extrem unangenehm aus dem Maul.

Die meisten Hunde, besonders die Freunde der gefüllten Mülleimer, haben Mundgeruch. Übermäßig unangenehm riechender Atem ist oftmals ein Symptom für eine der häufigsten Erkrankung bei älteren Hunden: Parodontitis.
Glücklicherweise ist diese Krankheit leichter zu erkennen als viele andere altersbedingte Krankheiten. Beobachten Sie, ob Ihr Hund Schmerzen beim Kauen hat, an Appetitlosigkeit, Zahnverlust oder Zahnfleischbluten leidet, Schwierigkeiten beim Kauen hat oder nur auf einer Seite des Mauls kaut, da dies häufige Symptome einer Parodontalerkrankung sind.

Mein Hund wird alt: Hund-Mundgeruch

2. Wenn Ihr Hund eine Wunde hat, die einfach nicht heilen will.

Hunde entwickeln, wie Menschen, mit zunehmendem Alter viel häufiger Krebs. Ähnlich wie bei kognitiven Störungen entwickeln fünfzig Prozent der über zehn Jahre alten Hunde irgendwann in ihrem Leben Krebs.
Es ist eine Krankheit, die am leichtesten zu behandeln ist, wenn sie früh erkannt wird, so dass Sie auf Gewebeknoten, Tumoren, Verhärtungen und vergrößerten Lymphknoten achten sollten. Da diese Symptome besonders bei älteren Hunden schwer zu erkennen sind, ist ein genaues Beobachten der Wunden Ihres Hundes ein sicherer Weg, dem Krebs Paroli zu bieten. Die verminderte Immunfunktion, die mit Krebs einhergeht, verzögert oder verhindert sogar die Wundheilung bei Ihrem Hundes.

 

3. Alte Hunde erscheinen oftmals ungewöhnlich desorientiert

Kognitive Dysfunktion, ähnlich wie bei Alzheimer bei Hunden, kann auftreten, wenn die geistigen Fähigkeiten Ihres Hundes nachlassen. Fünfzig Prozent aller Hunde über zehn Jahre weisen mindestens ein Symptom einer kognitiven Dysfunktion auf, d.h. je älter Ihr Hund wird, desto wahrscheinlicher wird er an dieser Erkrankung leiden. Achten Sie auf Verhaltensänderungen, erhöhte Schlafdauer innerhalb von 24 Stunden, unregelmäßigen Schlaf und Zittern, da dies alles Symptome einer kognitiven Dysfunktion sind.
Die Demenz, die es ja auch bei Hunden gibt, entwickelt sich häufig über Vorstufen, die unter dem Begriff „Mild Cognitive Impairment “ (MCI), also der „milden geistigen Beeinträchtigung“ oder auch kognitiver Dysfunktion zusammengefasst werden, solange noch keine Beeinträchtigung des Alltags vorhanden ist.

 

4. Dein Hund wird alt, wenn er Gewicht zunimmt

Viele Hunde nehmen als Teil des normalen Alterungsprozesses zu, aber es kann auch ein Anzeichen der Schilddrüsenunterfunktion sein. Dennoch kann Adipositas den Körper Ihres Hundes sehr stark belasten. Adipositas trägt zu Knochen- und Gelenkproblemen wie Arthrose und Hüftdysplasie bei, schwächt die kardiovaskuläre Gesundheit und erschwert die Bewegung von Haustieren.

 

5. Dein Hund wird alt, wenn er Gewicht verliert

Im Allgemeinen werden Senioren mit zunehmendem Alter ihr Gewicht etwas verändern. Starker Gewichtsverlust ist allerdings ein signifikantes Symptom für viele schwere Krankheiten, die ältere Hunde betreffen.
Wenn Ihr Hund mehr Durst hat, mehr Appetit hat und abnimmt, könnte er an Diabetes leiden. Da diabetische Hunde Zucker nicht richtig aufnehmen können, kann Ihr Hund an Unterernährung leiden, auch wenn er ordentlich frisst.
Unbeabsichtigter Gewichtsverlust bei Ihrem Hund kann auch ein Symptom von Blasensteinen, kongestiver Herzinsuffizienz, Nierenerkrankungen, einer Infektion der oberen Harnwege oder der Cushing-Krankheit sein.

 

6. Dein Hund wird alt, wenn er das Wasserlassen nicht mehr kontrollieren kann

Inkontinenz kann für Sie und Ihren Hund frustrierend sein, aber denken Sie daran, dass es ein häufiges Problem bei alternden Hunden ist.
Wahrscheinlich ist es Ihrem Hund gar nicht bewusst, was da vor sich geht. Der Urin kann einfach gegen seinen Willen entweichen.
Harninkontinenz ist aber auch ein Symptom der Nierenerkrankung. Ihr Hund wird dann deutlich erhöhten Durst, verminderten Appetit, Lethargie, Erbrechen und Fieber zeigen. Das frühzeitige Erkennen von Nierenerkrankungen ist wichtig, um Nierenversagen zu verhindern, das für Ihren Hund extrem schädlich, ja sogar lebensbedrohlich sein kann.
In jedem Fall sollten Sie Ihren Hund nicht für sein „Fehlverhalten“ bestrafen. Es handelt sich schließlich um eine Erkrankung.

 

7. Alte Hunde müssen übermäßig oft urinieren

Häufiges Wasserlassen kann ein Zeichen für viele Krankheiten sein, von denen ältere Hunde betroffen sind.
Häufiges Wasserlassen verbunden mit offensichtlichen Schmerzen kann ein Zeichen für eine Blasenentzündung sein. Sie erkennen die Blasenentzündung an der ungewöhnlichen Farbe des Urins.
Wenn es keine Blasenentzündung ist, kann das Problem eine Infektion der unteren Harnwege sein. Der Urin Ihres Hundes erscheint trüb, hat einen ungewöhnlichen Geruch und kann sogar Blut enthalten.
Last but not least kann häufiges Wasserlassen ein Zeichen von Blasensteinen sein. Blasensteine kommen häufig bei älteren Hunden vor.

 

8. Dein Hund wird alt, wenn die Pupillen anfangen, sich zu trüben.

Trübe Pupillen sind ein klassisches Zeichen des Grauen Stars.
Grauer Star ist zwar kein lebensbedrohlicher Zustand, kann aber unbehandelt zu schwerem Sehverlust und Glaukom bei Ihrem Hund führen. Die frühen Symptome des Grauen Stars sind sehr subtil; das Tempo, die schlechte Navigation aufgrund des schlechten Sehvermögens und die Reizbarkeit sind am deutlichsten zu erkennen.
Nur bei mäßig fortgeschrittenem Grauen Star beginnen die Pupillen sich einzutrüben. Da es sehr schwierig ist, die Auswirkungen des Grauen Stars zu behandeln, sollten Sie auf die Augen Ihrer Senioren achten, um ihre Sehkraft bis zum Ende ihres Lebens zu bewahren.

Mein Hund wird alt: Hund Auge Eintrübung

9. Anzeichen des Alterns: hartnäckiges Erbrechen oder Durchfall

Erbrechen und Durchfall sind unangenehm für Sie und Ihren Hund.
Manchmal liegt es einfach daran, dass sich Ihr Hund mit dem Abfall vergnügt und irgendetwas nicht vertragen hat.
Wenn Ihr Hund allerdings über einen längeren Zeitraum mit Erbrechen und Durchfall zu kämpfen hat, kann die Addison-Krankheit die Ursache sein. Hunde leiden an der Addison-Krankheit, wenn ihr endokrines System nicht genügend Hormone produziert, damit der Körper richtig funktioniert.
Wenn Ihr Hund die Addison-Krankheit hat, zeigt er auch Symptome von Lethargie, Muskelschwäche, niedriger Körpertemperatur und reduzierter Herzfrequenz.
Erbrechen und Durchfall können auch Symptome von Parasiten wie Darmwürmern, Nierenerkrankungen, einer Infektion der oberen Harnwege oder Hypothyreose sein. Wenn es Hypothyreose ist, wird Ihr Hund Gewichtszunahme, Fellverlust, Lethargie, häufige Ohrinfektionen, stumpfes Fell, verdickte Haut (besonders auffällig um die Falten der Augen), und andere Symptome zeigen, die leicht mit dem natürlichen Alterungsprozess verwechselt werden können.

 

10. Alte Hunde mögen nicht mehr trainieren und wirken generell lethargisch

Während dieses ein allgemeines Zeichen des Alterns sein könnte, kann es auch das Symptom einer ernsten Krankheiten sein. Viele Tierbesitzer übersehen dieses Krankheitsbild bei ihrem älteren Hund, weil sie es als einfachen Nebeneffekt des Älterwerdens betrachten.
Wussten Sie, dass Ihr Hund bei Arthrose oder Hüftdysplasie versucht, seine Schmerzen vor Ihnen zu verbergen?
Hunde tendieren dazu, Schmerzen zu verbergen, so dass Sie vielleicht nicht bemerken, dass sie Schmerzen haben, selbst wenn sie ihr ganzes Leben lang an Hüftdysplasie gelitten haben.
Hunde, die an Herzinsuffizienz leiden, sind ebenfalls untypisch müde und nicht bereit, sich zu bewegen. Wenn Hunde altern, werden ihre Herzen schwächer. Manchmal werden ihre Herzen so stark geschwächt, dass sich Blut in Leber und Lunge staut.
Unbehandelt husten Hunde eine schaumige rote Substanz aus, um ihre Lunge zu reinigen, da das Herz zu schwach ist, um das Blut zirkulieren zu lassen.
Lethargie kann ein Symptom für sehr schwere Krankheiten wie Cushing-Krankheit, Nierenerkrankung, Addison-Krankheit, Schilddrüsenunterfunktion oder Krebs sein.
Allerdings passiert es schnell, dass man diese Symptomatik mit nachlassender Energie bei alternden Hunden zu verwechselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Ein Gedanke zu “Senior Dogs – mein Hund wird alt. Anzeichen und Hilfen.”

%d Bloggern gefällt das: