Augenkrankheiten beim Hund
4.6 (91.43%) 7 votes

Nicht nur wir Menschen können Augenkrankheiten bekommen, auch beim Hund treten Augenkrankheiten wie grauer Star, Glaukom, KCS (Keratokonjunktivitis sicca) auf. Ich möchte heute über ein paar Augenkrankheiten beim Hund berichten.

Hundekrankheiten: Die häufigsten Entzündungen sind Augenkrankheiten

Manchmal reicht schon ein wenig Zug und die empfindliche Bindehaut wird so gereizt, dass sie sich rötet und das Auge tränt. Dieses vergeht aber meistens schnell wieder. Sollte die Rötung bzw. das tränende Auge länger als eine halbe Stunde bleiben, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Die häufigsten Entzündungen aller Art sind Augenkrankheiten.

Ursachen von Augenkrankheiten beim Hund

Die Ursachen von Augenkrankheiten beim Hund oder Mensch sind z B. winzige Fremdkörper im Bindehautsack. Kommen dann noch Bakterien mit ins Spiel ist eine eitrige Entzündung nicht mehr abzuwenden.

Augenkrankheit – Roll-Lid

Bei jungen Hunden kann es von Geburt an zu einem eingerollten Lid, dem sogenannte Roll-Lid kommen. Augenkrankheiten wie das Roll-Lid sind Fehlbildungen, bei der sich die feinen Härchen am äußeren Lid nach innen rollen und so das Auge wie ein Fremdkörper reizen. Oft gibt es die Möglichkeit, diese Fehlbildung, diese Augenkrankheit beim Hund durch eine OP zu korrigieren. Ob eine OP sinnvoll ist, hängt von der Stärke der Fehlbildung ab. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt darüber.

Eine saubere Sache

Ein sanftes Tuch mit einem feuchten Wattebausch hilft, die Augen Ihres Tieres gesund zu halten. Wische aus dem Augenwinkel nach außen und achte darauf, dass du seinen Augapfel nicht berührst – du willst die Hornhaut nicht verletzen. Wenn dein Hund ständig an laufenden Augen und Ausfluss leidet, wende dich bitte an deinen Tierarzt. Dein Haustier kann eine Infektion haben.

Augenkrankheiten

Augenkrankheit – trockene Augen

Wenn die Tränenproduktion gestört ist, wird das Auge nicht mehr richtig befeuchtet, dann spricht man von trockenen Augen. Dadurch ist das Auge sehr anfällig für Infektionen und Entzündungen. Im schlimmsten Fall kommt es zum KCS (Keratokonjunktivitis sicca), eine trockene Hornhautentzündung. Die meisten Störungen der Tränenproduktion können durch Medikamente, diverse Krankheiten oder Immunstörungen verursacht werden.Die KCS wird mit entzündungshemmenden Medikamenten und künstlicher Tränenflüssigkeit behandelt.

Mein Hund fährt Cabrio

So mancher Hund liebt das offene Fahren und den Wind in seinem Fell. Wenn aber Fremdkörper oder ein Insekt sein Auge berühren, kann er Schmerzen und eine lang anhaltende Verletzung erleiden. Es ist viel sicherer, mit nur teilweise heruntergelassenen Fenstern und Hundekopf im Fahrzeug zu fahren. Der Wind kann auch die Augen Ihres Hundes austrocknen, was zu Irritationen und Infektionen führen kann.

Auffälliges Verhalten

Achte darauf, wie die Körpersprache deines Hundes ist – Schmerzen oder Reiben in der Augenpartie kann dich auf mögliche Probleme aufmerksam machen.

Augenkrankheiten-Hund-1

Hundekrankheiten – grauer Star

Die Augenkrankheit grauer Star gibt es nicht nur bei uns Menschen, sondern auch beim Hund. Es handelt sich hierbei um eine Eintrübung der Augenlinse, diese Augenkrankheit ist erblich bedingt oder kann durch Krankheiten wie z. B. Diabetis melllitus hervorgerufen werden. Der graue Star kann nur operativ behandelt werden. Wenn er nicht behandelt wird, erblindet der Hund.

Symptome für Augenkrankeiten beim Hund

Sollte Ihr Hund folgende Symptome zeigen, ist es ratsam den Tierarzt aufzusuchen:

– häufiges Blinzeln und Augenzukneifen
– meiden von Licht
– gerötete Bindehäute
– Tränenfluss oder schleimiger Augenausfluss
– unterschiedlich große Augen oder Pupillen
– Auge sieht bewölkt aus
– Krusten oder Verklebungen ums Auge

Die folgenden augenbedingten Störungen treten häufig bei Hunden auf:

  •     Konjunktivitis: Eines oder beide Augen deines Hundes sehen rot und geschwollen aus.
    Es kann zu einer   Ausflusserscheinung kommen.
  •     Trockenes Auge: Eine verminderte Tränenproduktion kann zu Entzündungen der Hornhaut, Schielen und Ausfluss führen.
  •     Kirschauge: Eine vergrößerte Tränendrüse bildet eine kirschartige Masse auf dem Hundeauge.
  •     Epiphora: Ein Überlauf von Tränen verursacht Flecken auf dem Gesichtsfell des Hundes.
  •     Glaukom: Die Hornhaut trübt sich ein und das Auge vergrößert sich durch einen erhöhten Druck im Augapfel.
  •     Ektropium: Ein Ausschwenken des Oberlides führt zum Herabfallen des Unterlides.
  •     Entropieren: Ein Einrollen des Lids führt zu Ausfluss und Tränen.
  •     Grauer Star: Eine Trübung der Augenlinse kann zu Sehstörungen und möglicher Erblindung führen.
  •     Progressive Netzhautatrophie: Durch die Degeneration des Netzhautgewebes verursacht, ist die Nachtblindheit oft das erste Anzeichen.

 

Merken

Merken

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei