Unser erster Wauwi, der uns viel zu früh verlassen musste

ᐅ Trauer um den Hund

Der eigene Hund stirbt – und plötzlich ist alles anders, als es vorher war. Die Trauer um den Hund scheint einen zu erdrücken.

Viele Hundebesitzer haben es schon erlebt, dass der eigene Hund nach einem erfüllten und langen Leben eingeschläfert werden musste. Der Hund ist für viele ein Kinderersatz und ein festes Familienmitglied. Deshalb ist es für einen Hundebesitzer ein schwerer Schicksalsschlag, wenn der Hund über die Regenbogenbrücke gehen muss.

Aber wie geht man damit um?

Darf man um seinen Hund trauern?

Wie wird man mit der Situation fertig?

In Erinnerung an unseren geliebten Rex
In Erinnerung an unseren geliebten Rex

Es gibt viele Möglichkeiten um zu trauern. Manchmal ist die Trauer um den Hund sehr intensiv und kann auch lange dauern. Menschen, die keine Hunde haben belächeln dies oft. Sprüche wie „Das ist doch nur ein Hund gewesen“ sind keine Seltenheit. Lassen Sie sich nicht davon beeinflussen, wären Sie sich nicht gegen das Gefühl der Trauer. Akzeptieren Sie die Traurigkeit, manchmal dauert es Tage, manchmal sind es auch Wochen, die man um seinen Hund trauert. Aber dies ist völlig normal. Es gibt keine Vorgaben wie lange Trauer dauern darf.

 

Schritt für Schritt durch die Trauer

Schritt 1: Alles nur ein böser Traum

Man glaubt es ist nur ein böser Traum und der geliebte Vierbeiner kommt gleich um die Ecke gelaufen. Man weiß, dass der Tag irgendwann kommen wird an dem der Hund einen verlässt. Aber wenn er da ist, ist alles so unrealistisch.

Schritt 2: Ich bin schuld

Hier kommen oft verschiedenartige und heftige Gefühlswallung auf: Angst, Schuldgefühle, Schmerz und Sehnsucht. Man macht sich Vorwürfe, ob man nicht irgendetwas hätte merken müssen oder ob man mit seinem Hund einmal mehr zum Tierarzt hätte gehen müssen. Aber auch diese Selbstvorwürfe sind in der 2. Phase der Trauer um den Hunde nicht ungewöhnlich. Wenn man in dieser Phase seine Gefühle und Trauer unterdrückt, kann sie doppelt so lange dauern wie anders. Viele Hundebesitzer berichten hier auch von Schlafstörungen.

ZZU See 2

Schritt 3: In Gedanken bist Du immer bei mir

In der Phase beschäftigt man sich sehr intensiv mit dem Schicksalsschlag, mit dem Verlust seines Hundes. Man zieht sich oft zurück und ist mit sich und seinem Verlust beschäftigt. Man denkt oft an seinen Hund in dieser Zeit. In dieser Phase kann es auch sein, dass einem selbst der geliebte Partner zu viel wird. Man möchte einfach nur allein sein. Der Hund ist ständig in den Gedanken aber irgendwann kommt die Realität langsam wieder in das Bewusstsein.

Trauer, Schmerz, Schuld, junge Frau trauert
zum Vergrößern klicken

Schritt 4: Loslassen und der Neubeginn

In dieser Phase realisiert man langsam den Tod des Hundes. Die Trauer um den Hund ist immer noch präsent, aber sie verliert an Relevanz. Man macht sich klar, dass der geliebte Hund, mit dem man einen großen Lebensabschnitt zurückgelegt hat über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Und dass es ihm dort gut geht. Diese Einsicht erlaubt es dem Trauernden sich langsam wieder auf die Welt und andere Menschen zu zugehen.

Manche Hundebesitzer können nach dieser Zeit wieder einen Hund zu sich holen. Andere Hundebesitzer haben große Angst vor der erneuten Hundehaltung und die damit verbundene Liebe und Treue, die man an seinen Hund gibt, mit Trauer und Verlust bezahlen zu müssen. Diese Menschen werden sich wahrscheinlich nie wieder einen Hund anschaffen.

 

Diese 4 Schritte der Trauer werden von jedem  Menschen durchlaufen. Nur die Intensität bzw. die Dauer der Trauer um den Hund ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Lassen Sie die Trauer um den Hund zu und achten Sie nicht auf die Menschen, die von Hunden und dessen Beziehung, die man zu so einem Tier aufbaut, keine Ahnung haben.


Als Ihr alter Hund noch jung war

Ein sehr schöner, wenn auch manchmal trauriger Bericht, der einen nur zu gut daran erinnert, was es heißt einen wirklich  treuen Freund zu haben und ihm seinen Lebensabend so angenehm wie möglich zu gestalten.



Abschied

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
und quälenden Pein hält ständig mich wach-
Was Du dann tun mußt – tu es allein.
Der letzte Kampf muß verloren sein.

Dass Du sehr traurig – versteh ich wohl
Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag – mehr als jemals geschehen –
muss Deine Liebe das Schwerste bestehen.

Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.

Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.
Nur – bitte bleibe bei bis zum Schluss.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit – ich bin ganz sicher- wirst Du es wissen,
es war Deine Liebe, die Du mir hast erwiesen.
Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal –
Du hast mich beschützt und befreit vor schlimmeren Schmerzen und Qual.

Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint,
es darf sein, dass Dein Herz um mich weint.

(Auszug aus einem Kommentar von Bäerenmutti)

ZZU See 2

Was passiert nach dem Abschied?

Über die Möglichkeit, eine Tierkörperbeseitigungsanlage zu nutzen, möchte ich mich an dieser Stelle nicht weiter auslassen.
Es gibt Alternativen, die erheblich würdevoller sind und einem selbst die Trauer um den Hund erleichtern.
In einem Tierkrematorium werden die sterblichen Überreste verbrannt und eingeäschert. Je nach finanziellen Möglichkeiten kann man zwischen einer Sammeleinäscherung oder einer Einzeleinäscherung wählen.
Einzeleinäscherung bedeutet, dass das Tier separat verbrannt und die Asche in eine Urne gefüllt wird. Diese kann auf einem Tierfriedhof, im Garten oder auf dem Gelände des Krematoriums beigesetzt werden.
Alternativ kann der Tierbesitzer die Urne auch mit nach Hause nehmen. Das dürfte vielen bei der Bewältigung der Trauer helfen.

Nach der emotionalen jetzt die eher sachliche Betrachtung:

Traurige Augen
Traurige Augen

Was genau ist es, das den Menschen so eng mit seinem Tier verbindet?

Zum einen mussten sich Hunde in den letzten 10.000 Jahren an das Zusammenleben mit Menschen anpassen.
Und sie haben es sehr gut gemacht: Sie sind die einzigen Tiere, die sich speziell zu unseren Begleitern und Freunden entwickelt haben. Der Anthropologe Brian Hare hat die “Domestikationshypothese” entwickelt, um zu erklären, wie sich Hunde von ihren Grauwolfvorfahren zu den sozial kompetenten Tieren entwickelt haben.
Mit ihnen gehen wir heute in ähnlicher Weise um wie mit unseren Mitmenschen.

Sie verstehen unsere Absichten

Ein Grund, warum unsere Beziehungen zu Hunden noch befriedigender sein können als unsere zwischenmenschlichen Beziehungen, könnte der folgende sein:
Hunde geben uns ein bedingungsloses, unkritisches positives Feedback. (Wie das alte Sprichwort sagt: “Möge ich die Art von Mensch werden, von der mein Hund denkt, dass ich es bereits bin.“)

Das ist kein Zufall.

Hunde wurden über Generationen selektiv gezüchtet, um auf uns Menschen zu achten. MRT-Scans zeigen, dass Hundehirne auf Lob ihrer Besitzer genauso stark reagieren wie auf Nahrung.
Für einige Hunde ist Lob sogar ein noch effektiverer Reiz als Nahrung. Hunde erkennen ihre Menschen und können lernen, menschliche Gefühlszustände allein aus dem Gesichtsausdruck zu interpretieren.
Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Hunde menschliche Absichten verstehen können. Sie versuchen deshalb, ihren Besitzern zu helfen. Sie versuchen auch, Menschen zu meiden, die nicht mit ihren Besitzern harmonieren oder sie schlecht behandeln.

Zuneigung, Hilfe und Loyalität

Deshalb überrascht es nicht, dass Menschen positiv auf eine so stark ausgeprägte Zuneigung, Hilfe und Loyalität stark reagieren. Allein das Anschauen von Hunden kann die Menschen zum Lächeln bringen. Hundehalter schneiden bei der Bestimmung ihres Wohlbefindens besser ab und sind im Durchschnitt glücklicher als Menschen, die Katzen oder gar keine Haustiere besitzen.

Unsere starke Verbundenheit mit Hunden wurde in einer aktuellen Studie über “Fehlbenennungen” auf subtile Weise deutlich. Verwechslungen passieren, wenn man jemanden mit dem falschen Namen nennt, wie z.B. wenn Eltern versehentlich eines ihrer Kinder beim Namen eines Geschwisterkindes nennen. Es stellte sich heraus, dass der Name des Familienhundes auch mit dem von menschlichen Familienmitgliedern verwechselt wird. Das deutet darauf hin, dass der Name des Hundes aus dem gleichen kognitiven Pool gezogen wird, der auch andere Mitglieder der Familie enthält.

Trauer-um-den-Hund---Tränen
Tränen der Trauer

Deshalb ist es absolut kein Wunder, dass Hundebesitzer ihr Tier vermissen, wenn es weg ist.

Die Psychologin Julie Axelrod hat darauf hingewiesen, dass der Verlust eines Hundes so schmerzhaft ist, weil Besitzer nicht nur das Haustier verlieren.
Sie erleiden auch den Verlust einer Quelle bedingungsloser Liebe. Sie verlieren ihren primären Begleiter, der Sicherheit und Komfort bietet, und vielleicht sogar einen Protegé, der wie ein Kind betreut wurde.

Der Verlust eines Hundes und damit die Trauer um den Hund kann auch den Alltag seines Besitzers schwerwiegender stören als der Verlust der meisten Freunde und Verwandten. Für Besitzer können sich ihre Tagespläne – auch ihre Urlaubspläne – völlig ändern. Änderungen im Lebensstil und in der Routine sind jedoch einige der Hauptursachen für Stress.

Der Moment des Todes des eigenen Hundes ist schwer zu ertragen und schrecklich, manchmal auch unerträglich.
Andererseits haben sich viele Hundebesitzer so sehr an die beruhigende Anwesenheit ihres Hundegefährten gewöhnt, dass sie meistens einen neuen bekommen.

 

Wenn Dir der Beitrag gefallen und weiter geholfen hat oder wenn Du Anmerkungen hast, hinterlasse bitte einen Kommentar.

 

ZZU See 2

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
286 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Silvana
Silvana
15/07/2016 1:21 pm

Ich habe gestern meine geliebte Hündin einschläfern lassen müssen. Der Tag war der Horror und der heutige ist es auch. Ich habe eine Höllenangst vor den vielen Tagen, die noch kommen. Momentan fühle ich ich wie eine leere Hülle. Alles, was ich tue, um mich abzulenken, ist zerfahren, unfertig und ohne Sinn. Mein einziges Ziel… Weiterlesen »

Chris
16/07/2016 6:07 am
Reply to  Silvana

Liebe Silvana, mir geht es ganz genauso. Gestern musste unsere Biene eingeschläfert werden. Sie hatte Krebs. Sie war so ein starker Hund, hat die ganze Zeit über versucht zu verstecken wie schlecht es ihr ging und hat versucht uns zu trösten. Meine Tochter war im Urlaub und Biene hat auf sie gewartet. Gestern als sie… Weiterlesen »

kdb51
kdb51
20/07/2016 11:20 am
Reply to  Chris

Abschied von einem geliebten Tier zu nehmen ist eine Handlung, die eine intensive Auseinandersetzung mit dem Leben und dem Tod bedeutet. Ohne die Verarbeitung des Verlustes auf diesem Wege wird es Ihnen kaum möglich sein zu akzeptieren, dass das geliebte Tier nicht zurückkehrt. Ein erster Schritt, um Hilfe beim Abschiednehmen zu erhalten, ist mit Freunden… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
06/07/2016 5:20 pm

Ich habe gerade das Video gesehen ” wenn ich diese Welt verlasse” Es war sehr tröstend und stimmig. Auch als ich meine kleine Eule nicht alleine liess, zeigt dieses Video, dass es richtig war(trotz des Schmerzes, jetzt alleine zu sein). Sehr tröstend und auch irgendwie aufbauend.Danke dafür

Nicole
Nicole
03/07/2018 7:43 am
Reply to  Birgit

ich habe diese Seite eben entdeckt und sehe das der letzte Kommentar schon lange her ist, trotzdem möchte ich und gerade jetzt weil ich gerade in der schlimmen Situation stecke hier einen Beitrag schreiben. Mein geliebter Hund ist am 01.06.18 in meinen Armen eingeschläfert worden, seitdem steht die Welt still für mich.Seit 4 Wochen weine… Weiterlesen »

Heike
Heike
03/07/2018 10:53 am
Reply to  Nicole

Hallo liebe Nicole , ich kann dich nur zu gute verstehen. Ich habe es auch 2x durchgemacht ! Es tut auch immer noch weh obwohl es schon 2 Jahre her ist! Aber eins wird es …… es wird besser mit der Zeit . Auch ich hatte übersll Bilder aufgestellt und habe die größten erst dieses… Weiterlesen »

Nicole
Nicole
04/07/2018 6:55 am
Reply to  Heike

Hallo Heike, ich danke Dir für Deine Worte.. Tagebuch habe ich bis jetzt noch nicht geführt.mal sehen ob ich das mache.Ja naja zum reden sind jetzt nicht so sehr viele da gelegentlich halt, das nach Hause kommen und dort zu sein ist das schlimmste für mich, dann beginnt das Gedankenkarussell. Dieser Schmerz ist so schlimm… Weiterlesen »

Nicole
Nicole
17/07/2018 11:14 am
Reply to  Nicole

Hallo liebe Heike, ja das habe ich mich auch leider schon gefragt wie wir beide in schriftlicher Verbindung bleiben können, hierüber hinaus. Ich konnte jetzt auch gar nicht auf Deine letzte Nachricht antworten sondern auf ein oder zwei vorherige , mal sehen, wo sie erscheint. Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt geht ,das man… Weiterlesen »

Heike
Heike
17/07/2018 11:25 pm
Reply to  Nicole

Hallo Nicole , ich schreib einfach die Adresse hier hin! lotta1167@me.com
Schreib mal ob das geklappt hat
Glg Heike

Nicole
Nicole
17/07/2018 7:24 am
Reply to  Nicole

Hallo Heike, das ist so lieb das Du nach mir fragst. Ja es ist sehr sehr schwer und ja ich habe angefangen Tagebuch zu schreiben. Nun, was man da so schreibt, es ist schon heftig was da so aus dem innern raus kommt. Ja sehr gern möchte ich Dir schreiben. Ich weine immer noch jeden… Weiterlesen »

Heike
Heike
17/07/2018 10:23 am
Reply to  Nicole

Hallo liebe Nicole , schön das du mir geantwortet hast ! Gut das du Tagebuch schreibst ! Du kannst da echt alles was dich berührt reinschreiben ! Es hört dir immer zu! Es wird noch sehr lange brauchen bis es nicht mehr weh tut aber glaub mir eines Tages wachst du auf und du denkst… Weiterlesen »

Heike
Heike
10/07/2018 9:49 am
Reply to  Nicole

Hallo liebe Nicole, ich hoffe dir geht es etwas besser und es hilft dir etwas mit dem Tagebuch schreiben ! Wenn du magst kannst du auch mir schreiben ! Es ist sehr , sehr schwer und es dauert lange ….. aber denke immer daran , jetzt muss dein Hund nicht mehr leiden !!!!!!!! Also melde… Weiterlesen »

kdb51
kdb51
07/07/2016 5:17 pm
Reply to  Birgit

Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Birgit
Birgit
28/06/2016 4:49 pm

Ich habe heute was sehr schönes gelesen.An alle, die um ihre Lieblinge trauern:

“Unersetzlich seid ihr in unseren Erdenreihen,
Urverbunden in Geistes-Ewigkeiten”

kdb51
kdb51
29/06/2016 11:15 am
Reply to  Birgit

Sehr schöner und tiefgründiger Spruch. Er wird vielen Hundebesitzern über ihre Trauer hinweg helfen.

Birgit
Birgit
25/06/2016 5:31 pm

Liebe Evi, ich wünsche Dir alles Gute für die Reha. Ich kenne das auch von Eule. Alles lecker, aber das Leckerste wurde herausgepickt und der Rest blieb liegen. Machte nichts . Spagetthis sind für Hunde schlecht zu essen. Versuche es lieber mit anderen Nudeln. Spinne konnte auch mit Spagetthis nicht umgehen. Kartoffelpürree geht auch, aber… Weiterlesen »

Evi
Evi
27/06/2016 1:41 pm
Reply to  Birgit

Liebe Birgit, danke für deine guten Wünsche. Aufgeben geht gar nicht, da hast du gut Recht! Mir macht es Freude, Tata etwas zu verwöhnen, als Straßenhund mit anschließendem Tierheimaufenthalt kannte er nichts Gutes. Es ist eine Freude, zuzusehen, wie er ausflippt, wenn er sein Futter bekommt, er tanzt und spreizt dabei die Zehen. Nachdem bei… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
24/06/2016 4:36 pm

Um auf den Punkt zurück zu kommen:; Diese Seite , die ich durch Zufall in der Trauer um meinen Hund gefunden hat, hat mir sehr geholfen. Menschen, die antworten, wenn es einem im Moment besch.. geht wegen der Trauer, der Hilflosigkeit. Auch ich fühlte mich schuldig, dass ich (das Beste für meine kleine Eule) ihr… Weiterlesen »

Katja
Katja
25/06/2016 8:41 am
Reply to  Birgit

Hast Du gut beschrieben, ich hadere da ja auch so mit mir, fühle genau wie Du. Eine Kollegin meines Mannes musste diesen Schritt für Ihren alten und sehr kranken Hund auch letzte Woche gehen, ich sagte zu Ihr: “Das ist eine Entscheidung, die absolut richtig ist, und die sich doch gleichzeitig so grausam falsch und… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
21/06/2016 3:43 pm

Liebe Katja, m.E. ist es armselig, ein Smartphone etc als einzigen Lebensinhalt zu sehen.Wenn ich nur ein Smartphone als “Lebensaufgabe und als Wichtigstes” hätte, würde ich für immer in der Wohng verkriechen!!! Bin ja nun zur Krankengymnastik.Hilft schon, am 23. soll ich ja in die Neurochirurgie ins Krankenhaus.Werde wohl operiert werden müssen. Macht aber auch… Weiterlesen »

Katja
Katja
21/06/2016 8:32 pm
Reply to  Birgit

Liebe Birgit, habe gerade wenig Zeit heute, daher so kurz, da wir noch weg müssen gleich! Freut mich aber so doll, dass Du viel Mut fasst, und 1 nach dem anderen erledigen habeich mir auch angewöhnt, klappt irgendwie dann doch richtig gut. Lass unbedingt von Dir hören, wenn Du magst, würde mich echt sehr freuen.… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
24/06/2016 4:12 pm
Reply to  Katja

Liebe Katja, Porthi wird immer bei Dir sein.Glaube es mir bitte. Und Millie, die kleine Buddelkönigin hat dafür einen Keks verdient. Denn überlege mal, wo sie buddelt, kannst Du vielleicht Blumen o. Sträucher einpflanzen. Sie hat Spass und das wäre doch eine Überlegung wert! Eine OP ist nicht notwendig,Ich hatte durch meinen Sport an Dehnübungen… Weiterlesen »

Katja
Katja
25/06/2016 8:34 am
Reply to  Birgit

Hallo Birgit, momentan antwort ich leider immer etwas verspätet, da ich momentan viel unterwegs bin und ich das nicht gerne so zwischen Tür und Angel schreibe….Hoffe auch, dass Porthi mir noch mal oft in meinen Träumen erscheinen wird, das wäre so schön….Danke für Deine aufmunternden Worte! Der kleinen Buddelkönigin Millie kann ich leider nichts vor… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
19/06/2016 4:30 pm

Liebe Evi, vielen Dank .Es hilft mir sehr, gibt Kraft, diese Zeit weiterhin zu überstehen. Du hast recht: meine kleine Eule ist der Schmerz wert. Keine Frage, aber so hatte ich es noch nicht gesehen. Die Sichtweise verlagern, dann hilft es auch weiter. Gerne hätte ich wieder eine kleine Seele hier, aber ich muss auch… Weiterlesen »

Evi
Evi
21/06/2016 4:26 pm
Reply to  Birgit

Liebe Birgit, das kann ich verstehen, dass du deine Eule nicht alleine lassen wolltest. Ging mir auch so mit Lisa, einmal war es unausweichlich weil eine OP anstand, und sie hatte keine Probleme in der Hundepension. Mir steht auch eine Reha bevor, und in der Zeit kommt Tata zurück in die Pflegestelle. Dort war er… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
17/06/2016 4:12 pm

Liebe Katja, ich habe gelesen, was Du am 6.2. 16 geschrieben hast. ” Ist ja nun mal so,” “war ja nur ein Hund”- Smartphone ist wichtiger…ich habe es hier im Haus. Ich wohne hier seit 11 Jahren.Keine Frage, wie geht es dir? Nichts. Daher ziehe ich auch rigoros durch , solche Menschen aus meinem Leben… Weiterlesen »

Katja
Katja
19/06/2016 5:43 pm
Reply to  Birgit

Hallo liebe Birgit, ja genauso sehe ich das auch, daraus habe ich viel lernen können über sogenannte Freunde, die auch jetzt nicht einmal nach Millie fragen , nur das sch…..Smartphone oder was auch immer die so zu ihrem Lebensinhalt machen, ist wichtig. Interessiert mich dann auch nicht die Bohne mehr bei denen. Irgendwie wirst Du… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
17/06/2016 1:58 pm

Liebe Katja, über Dein P.S. musste ich lachen.Das tat gut. Bin ich doch eigentlich ein fröhlicher Mensch. Wie ich Evi schrieb, habe ich mich vorgestern aufgerafft aus dieser Lethargie mit den Worten: Eule würde nicht wollen, dass ich “untergehe” und Fenster geputzt. Das Schlimmste ist diese Lethargie, in die man verfällt, wenn der geliebte Hund… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
17/06/2016 11:08 am

Liebe Evi, vielen Dank für Deine lieben Worte . Ichfreue mich für Dich, dass Du jetzt Tata zu Dir genommen hast und diese kleine Hundeseele es jetzt gut hat. Die Angst von Tata, die Du beschriebst, kam mir dann auch sehr bekannt vor.Meine Eule war anfangs auch sehr bemüht, nichts verkehrt zu machen. Wohl aus… Weiterlesen »

Evi
Evi
17/06/2016 2:06 pm
Reply to  Birgit

Liebe Birgit, ich kann so gut nachfühlen, wie es dir geht. Als ich gelesen habe, was sie alles für “einen Keks” machte, hatte ich das Bild vor Augen. Wie herzallerliebst ist das denn! Ich hatte auch eine Schale mit Bonbons auf dem Tisch, es wurden immer weniger —. Im Frühjahr habe ich sie gefunden, Lisa… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
14/06/2016 4:20 pm

Liebe Katja,
Eule war ein Freigeist. Sie war dem letzten Besitzer ausgebüxt, klug wie sie war .Und diese Klugheit nannte ich Freigeist.

Birgit
Birgit
14/06/2016 4:03 pm

Liebe Katja. vielen Dank dafür, dass Du mir gesagt hast, dass kleine Eule absolut nichts spürte. Das war immer in meinem Kopf, ob sie was gemerkt hat und wie es ihr in der letzten Sekunde ging. Gut dass Millie jetzt in Sicherheit ist,ich sehe es auch wie Du. Bei Menschen, wo sie ein Zuhause hat.Eule… Weiterlesen »

Katja
Katja
15/06/2016 7:45 am
Reply to  Birgit

Liebe Birgit, vielen Dank für Deine nette Nachricht, ich habe das auch nicht nur geschrieben, damit du beruhigt bist, sondern weil es wirklich alles gut war, so wie`s war, habe mich selber lange damit auseinandergesetzt, daher meine ich es auch ganz fest so, also keine Befürchtungen mehr haben bitte. Wir haben auch noch seit 13… Weiterlesen »

Birgit
Birgit
13/06/2016 4:17 pm

Auch ich bin durch Zufall auf diese Seite gestossen.Ich musste vor 83 Tagen meine kleine Eule (ihr Köpfchen hatte die Maserung einer Eule ) mit fast 17 J einschläfern lassen. Sie war ein belg.Schäferhund/Husky Mix. Seit 83 Tagen sitze ich hier und lebe weiter, aber das Lächeln und die Sonne ist aus meinem Herzen verschwunden.… Weiterlesen »

Evi
Evi
14/06/2016 2:17 pm
Reply to  Birgit

Hallo Birgit, es tut mir so leid was dir widerfahren ist, ich kann deinen Schmerz nachfühlen. Mein Lottchen hat mich, wie du aus den vorigen Beiträgen lesen kannst, am 25. Januar nach einem tragischen Unfall vor der Tierarztpraxis verlassen. Es ging so wahnsinnig schnell, ich konnte nicht ahnen dass ich ihr das letzte Mal in… Weiterlesen »

Katja
Katja
13/06/2016 5:26 pm
Reply to  Birgit

Hallo Du Liebe, das tut mir so leid zu lesen, ich erlaube mir mal zu sagen, dass ich genau weiß, wie Du Dich fühlst! Ich kenne das auch mit der Beruhigung zuerst, bei unserem Porthos wurde das gemacht, er hat dann allerdings noch einige Schritte so taumelig gemacht und dann im Liegen kurz gewürgt, der… Weiterlesen »

Evi
Evi
23/02/2016 11:52 pm

Liebe Yvonne, ich habe eben nochmal einige Beiträge von dir gelesen, dass du eventuell doch einer armen Seele aus dem Tierheim ein Zuhause geben möchtet. Ich kann dir hier nur raten, lass dein Herz sprechen. Kein Hund der Welt wird Ersatz für deinen Nico sein, das dürfte klar sein. Aber ich hab mal einen schönen… Weiterlesen »

Yvonne
Yvonne
23/02/2016 2:20 pm

Liebe Evi! Die Frage, wie es dir geht, stelle ich dir nicht, denn ich weiß es , denke ich. Mein Nico ist genau vor einem halben Jahr gestorben und ich kann heute noch gewisse Strecken, die ich immer mit ihm gegangen bin, nicht gehen. In unserem Haus erinnert mich alles an ihn. Wo er immer… Weiterlesen »

Evi
Evi
23/02/2016 4:07 pm
Reply to  Yvonne

Liebe Yvonne, das tut mir unendlich leid für dich. Mir sind eben Tränen hochgekommen als ich dein Schreiben las. Ich kann alles zu gut nachfühlen. Auch Lottchen guckte oft hinter die Vorhangdusche wenn ich duschte, sie hatte ihren Platz neben mir im Wasserbett, als sie noch raufkonnte, da holte sie sich ihre Streicheleinheiten und ging… Weiterlesen »

Evi
Evi
06/02/2016 7:03 pm

War beim Friseur und sah sie wie immer neben mir liegen. Mir fiel eine Begebenheit ein, als ich zum Waschbecken ging um die Haare waschen zu lassen, Lottchen hatte sich irgendwie mit der Leine am großen Spiegel verhakt und wollte mir nach und der Riesenspiegel wackelte schon – ich sah’s gerade noch– Nach dem Friseurbesuch… Weiterlesen »

Katja
Katja
06/02/2016 8:07 am

Am 12.10.15 musste unser Porthos eingschläfert werden, er war sehr krank. Bis heute bin ich so fassungslos, dass er im hohen Alter noch diesen grausamen Krebs bekommen musste. Nun nach einigen Monaten war es an der Zeit, dass wir ein großes Bild von ihm aufhängen möchten bei uns im Wohnzimmer. Heute holen wir es ab,… Weiterlesen »

Evi
Evi
06/02/2016 9:03 am
Reply to  Katja

Liebe Katja, du sprichst mir aus dem Herzen. Der Schmerz ist grausam. Mir war schon bewusst, dass Lieschen irgendwann gehen muss, aber ich habe es würdevoller gewollt, nicht dieser grausame Abgang. Und ich gebe mir nur bedingt die Schuld an dem Unfall, denn in erster Linie hätte sie der TA eingehender begutachten und ggf. röntgen… Weiterlesen »

Katja
Katja
07/02/2016 9:25 am
Reply to  Evi

Danke schön für Deine Zeilen. Du hast überhaupt gar keine Schuld! Ich gebe mir auch welche. obwohl gar nichts war, dass ich hätte ändern können, und bei dir war es auch so! Auch wenn Du selber jetzt 1000 wenn`s und aber`s finden wirst. Das Bild hängt jetzt und wir, mein Mann und ich, haben Rotz… Weiterlesen »

Evi
Evi
07/02/2016 10:33 am
Reply to  Katja

Vielen lieben Dank für deine tröstenden Zeilen. Mir sind grad die Tränen gekommen. Du bist ein Mensch, der das nachvollziehen kann. Kann ich von Mitmenschen nicht erwarten. Du bist in der glücklichen Lage, einen Partner an deiner Seite zu haben, ich muss alleine durch. Was war dein Porthi für ein Hund? Die Post vom Tierbestatter… Weiterlesen »

Katja
Katja
10/02/2016 5:28 am
Reply to  Evi

Hallo du Liebe, entschudige die verspätete Antwort, habe Internetprobleme gehabt…….also Porthi war ein Golden Retriever,ein Blindenhund, der nicht mehr arbeiten durfte wegen Athrose. Irgendwie durch glückliche Fügungen kamen wir an ihn, und das werde ich nie bereuen. Ich habe auch zuerst mal gedacht, jetzt hast du diesen Schmerz, ist das alles, was jetzt bleibt. Fühlte… Weiterlesen »

Evi
Evi
10/02/2016 7:57 am
Reply to  Katja

Liebe Katja, ganz lieben Dank für deine Antwort. Retriever sind auch ganz allerliebste Hunde.Ich kriege zZt. gatr keinen Bezug zu anderen Hunden wenn ich spazierengehe und welche treffe. Auch kommen jetzt oft Katzen aus der Nachbarschaft über die Terrasse in meine Wohnung, und das mag ich gar nicht. Die merken dass Lisa nicht mehr da… Weiterlesen »

Katja
Katja
12/02/2016 7:52 am
Reply to  Evi

Guten Morgen liebe Evi, das tut mir alles so leid, Du musstest/musst echt harte schlimme Sachen durchmachen, da finde ich wohl kaum tröstende Worte. Es tut mir sehr leid, dass Du nun keine Ablenkung findest, wie auch….der Bezug kommt ganz bestimmt wieder, das ist alles noch zu schlimm und zu frisch…habe mich auch gestern gerade… Weiterlesen »

Evi
Evi
12/02/2016 8:42 am
Reply to  Katja

Vielen lieben Dank, das ist unheimlich lieb von dir. Ich schaffe es nicht mehr, alleine aus dem Tief rauszukommen. Ich werde eine Therapie in einer Privatklinik machen. Mich hat es aber so was von aus der Bahn geworfen. Gestern hat das Tierheim angerufen und wollte Lisas Sachen holen. Sagte erst zu und bekam dann Angst… Weiterlesen »

Evi
Evi
05/02/2016 2:31 pm

Als ich heute ihre Urne abholte, war es kalt und grau. Als ich unseren letzten gemeinsamen Weg antrat, um ihre Asche zu verstreuen, schien die Sonne. Die hat sie mir wohl geschickt. Ich habe ihre Seele frei gegeben. Nun muss ich sie loslassen.

Yvonne
Yvonne
02/02/2016 3:48 pm

Liebe Evi! Als ich deine Geschichte las, musste ich weinen. Es tut mir so unendlich leid. Deine Lisa war ein ganz besonderer Hund, er war DEIN Hund. So wie Nico MEIN Hund war. Man hat eine Beziehung zu seinem Hund, die kann man nicht beschreiben, sie ist da und sie ist einzigartig und sie erfüllt… Weiterlesen »

Evi
Evi
02/02/2016 5:51 pm
Reply to  Yvonne

Liebe Yvonne, 1000 Dank für deine Worte. Ich habe heute den Tierbestatter angerufen, sie wurde am Freitag um 16:50 kremiert. Nun wusste ich, nur noch Asche da. Nachdem ich bei dem Vorfall mit dem Tierarzt unter Schock stand, habe ich ihn heute nochmal angeschrieben, nachfolgend der Text: Hallo Frau Hörner, ich kann ihre Gefühle und… Weiterlesen »

Evi
Evi
31/01/2016 9:05 pm

Das ist die Geschichte von Lisa, meinem Neufundländermädchen. Sie kam vor 13 Jahren zu mir. Hatte höllisch Angst vor Menschen. Ein Tierarzt sagte damals zu mir, ich solle sie einschläfern lassen, sie wird eine Waffe auf 4 Beinen. Ich solle dies tun bevor mir die Stadt die Entscheidung abnimmt. Ich konsultierte eine Tierpsychologin, die laberte… Weiterlesen »

Yvonne
Yvonne
24/01/2016 4:20 pm

Hallo liebe Denise! Ich kann dich so gut verstehen. Man ist so hin und her gerissen. Hund, ja oder nein. Mir geht es momentan auch so. Lass dir Zeit für diese wichtige Entscheidung. Dass du Spitzies Sachen wieder mit nach Hause genommen hast, ist vollkommen okay. Als meine erste Hündin gestorben war, dachte ich zuerst… Weiterlesen »

Denise
Denise
24/01/2016 6:11 pm
Reply to  Yvonne

Liebe Ivonne, auch dir möchte ich für die tröstenden Worte danken. Ich werde mal schauen was die Zeit so mit sich bringt 🙂 Ich bin auch froh, dass ich mich hier im Forum angemeldet habe, hier sind so viele Leute die einen verstehen und einen Kraft geben. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. Liebe… Weiterlesen »

Yvonne
Yvonne
20/01/2016 6:56 pm

Hallo liebe Denise! Hab vielen Dank für deine tröstenden Worte. Auch ich denke jeden Tag an meinen lieben Nico. Wir waren fast 17 Jahre jeden Tag zusammen, rund um die Uhr. Und plötzlich ist er nicht mehr da. Jeden Morgen schaue ich auf sein Platzerl, wo er so gerne geschlafen hat. Es fällt mir so… Weiterlesen »

Denise
Denise
21/01/2016 9:32 am
Reply to  Yvonne

Hallo Yvonne, danke für die tröstenden Worte!!!! Wow dein Nico ist 17 Jahre bei dir gewesen. Wir haben Spitzie im Sommer 2013 aus dem Tierheim geholt. Er kam aus schlechter Haltung, war auf dem linken Auge blind und hatte Herzprobleme. Deswegen und wegen seines hohen Alters von damals 12 Jahren wollte ihn keiner zu sich… Weiterlesen »

Sonja Netek
Sonja Netek
21/01/2016 10:06 am
Reply to  Denise

Liebe Denise, trau Dich! Es gibt doch soviele Möglichkeiten mittlerweile, Tierärzte behandeln zu geringeren Kosten bei Tierschutzhunden, die Tierschutzorganisationen bieten auch Hilfe an, die Tiertafel etc. Denke doch dran jede Seele die Du da herausholst hat zum ersten Mal in ihrem Leben ein liebevolles zuhause! Und das ist mehr, viel mehr wert als Geld. Ich… Weiterlesen »

Denise
Denise
24/01/2016 5:49 pm
Reply to  Sonja Netek

Hallo liebe Sonja, ja du hast recht Geld ist nicht alles!!! Ich werde nochmal in mich gehen und überlegen. Ich habe im Internet gelesen Das der Deutsche Tierschutzbund Tierheimen in Not mit einer kleinen Sofort-Spende hilft. Vielleicht können dir mir dann etwas helfen. Oder wissen an wem ich mich wenden kann. Danke für den Tip!!!… Weiterlesen »

Katja
Katja
21/01/2016 10:16 am
Reply to  Sonja Netek

Hallo Denise, ich schließ mich da an, trau Dich!!! Du hast ja die Sachen mitgenommen wieder, das will doch schon etwas heißen. Dass mit dem Geld kann ich voll verstehen, daran scheitert es sicher bei vielen und hier wurde die Steuer auch mal eben so von immerhin schon 127 Euro auf 150 angehoben, die wissen… Weiterlesen »

Denise
Denise
24/01/2016 6:05 pm
Reply to  Katja

Hallo liebe Katja, danke für deine ermutigende Antwort!!! Wow schon nach so kurzer Zeit hat Mille Vertrauen gefasst. Da geht einen ja richtig das Herz auf!!! Unser Spitzie kam ja auch aus schlechter Haltung und hatte anfangs Angst. Ich finde gerade die ängstlichen und traumatisierten Hunde aus dem Tierschutz geben einen so viel Liebe und… Weiterlesen »

Katja
Katja
25/01/2016 12:55 pm
Reply to  Denise

Hallo liebe Denise, danke für Deine Antwort. Ich denke auch, die Zeit wird es mit sich bringen, irgendwie ist dann irgendwann der richtige Zeitpunkt rein vom Gefühl her gekommen, war bei mir ja auch so. Du machst das schon richtig, wenn du`s erstmal langsam angehen lässt. Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute sowie allen… Weiterlesen »

Yvonne
Yvonne
19/01/2016 4:57 pm

Hallo liebe Katja! Diese Entscheidung treffen zu müssen, ist nicht leicht. Mir blieb auch keine Wahl. Nico hatte aus heiterem Himmel einen eptileptischen Anfall, der eine volle Stunde dauerte. Ich werde diese Stunde nie vergessen, wo er in meinen Armen krampfte. Von diesem Anfall hat er sich nicht mehr erholt. In seinem Gehirn ist etwas… Weiterlesen »

Denise
Denise
19/01/2016 6:54 pm
Reply to  Yvonne

Hallo liebe Yvonne, unser Hund hat im November auch aus heiterem Himmel seinen ersten Krampfanfall für ca 23-5 min bekommen. Dier Tierärztin meinte anfangs es kommt wegen seinem Herz (chronische Herzinsuffizienz)sie gab uns Diazeparm als Notfall Medikament mit und ein Epelepsie-Tagebuch. Dann war für 4 Wochen nichts und dann hat er Nachts und am darauffolgenden… Weiterlesen »

Denise
Denise
19/01/2016 6:58 pm
Reply to  Denise

upps bin auf die Enter Taste gekommen. Wollte noch sagen…. Dennoch vergeht kein Tag an den ich nicht an Spitzie denken muss. Ich wünsche dir liebe Yvonne noch viel Kraft. LG Denise

Yvonne
Yvonne
06/01/2016 8:18 pm

20 Wochen sind vergangen seit mein über alles geliebter Hund Nico gestorben ist. Er fehlt mir so sehr. Es vergeht kein Tag an dem mir nicht die Tränen kommen und ich liebevoll an ihn denke. Er hat mir so wahnsinnig viel bedeutet. Ich vermisse seine Haare, seinen Geruch, sein warmes weiches Fell, an das ich… Weiterlesen »

Katja
Katja
08/01/2016 7:30 pm
Reply to  Yvonne

liebe Yvonne, ich musste Porthos am 12.10.15 gehen lassen, das war so schmerzhaft, und ist es immer noch. Weihnachten haben wir meiner Mama ein ganz tolles Foto vergrößert von ihm geschenkt und standen dann alle da und haben angefangen zu weinen. Ich denke so oft an ihn und weiß ja, das er gestorben ist, aber… Weiterlesen »

Yvonne
Yvonne
08/01/2016 8:16 pm
Reply to  Katja

Liebe Katja! Ich möchte dir für deine lieben Worte danken und dir gleichzeitig sagen, wie leid es mir für dich tut, dass du Porthos gehen lassen musstest. Ich finde es wunderbar, dass du einem armen Hündchen ein schönes Zuhause schenkst und du brauchst auf keinen Fall ein schlechtes Gewissen zu haben. Auch ich habe schon… Weiterlesen »

Katja
Katja
12/01/2016 10:37 am
Reply to  Yvonne

Hallo Yvonne, vielen Dank für Deine Antwort. Das hat gut getan.. Momentan ist es wieder ganz schlimm, trotz Millie, das der Porthos soooo fehlt. Er war ein Golden Retriever und hatte Athrose, sollte auch ins Heim oder auf jeden Fall musste er einen Platz finden, da die Leute ihn nicht behalten konnten. Er war 4… Weiterlesen »

Nic
Nic
26/12/2015 12:00 am

Hallo Am 23. März musste ich mich nach 13 Jahren von meinem Marouk verabschieden. Es war absehbar, er war schon längere Zeit krank, und nach ein paar schönen Tagen in der ersten Frühlingssonne hat der Tumor Überhand gewonnen. Die Wochen davor waren bereits furchtbar für mich, man sah es ja kommen. Die Wochen danach –… Weiterlesen »

Denise
Denise
17/12/2015 3:33 pm

Wir haben Spitzie im Alter von 13 Jaren, auf einme Auge blind, Herzkrank und Athritis in der Wirbelsäule im Sommer 2013 vom Tierheim geholt. Wir haben vom Tierheim erfahren, dass er aus schlechter Haltung kam und beschlagnahmt wurde. Der kleine braune Mittelspitz war Liebe auf dem 1. Blick. Da Ich aufgrund einer Behinderung nur Grundsicherung… Weiterlesen »

Ingrid
Ingrid
12/01/2016 9:00 pm
Reply to  Denise

Hallo Denise ich kann DeinenSchmerz sehr gut nachvollziehen. Es tut mir unendlich leid mit Deinem Kleinen, Auch ich musste meinen geliebten kleinen Lucky im Alter von 9 Jahren erlösen lassen und das am 2. Weihnachtsfeiertag. Bei ihm wurde Morbus Cushing vor eineinhalb Jahren festgestellt, aber er hatte es schon länger. Verursacht hat das ein Tierarzt,… Weiterlesen »

Katja
Katja
26/12/2015 9:52 am
Reply to  Denise

Hallo, das tut mir so doll leid. Ich weiß genau (leider) wie Du Dich fühslt! Aber ich finde es so toll von Dir, dass Du dem Spitzchen noch so ein tolles Leben ermöglicht hast. Da bin ich immer froh, sowas zu hören, wo doch man ob der ganzen Nachrichten schon an den Menschen zweifeln kann.… Weiterlesen »

Denise
Denise
26/12/2015 10:08 am
Reply to  Katja

Hallo liebe Katja, danke für die tröstenden Worte!!! es ist immer schwer wenn mein sein geliebtes Tier gehen lassen muss. Ich wünsche auch dir viel Kraft und Zuversicht. Ja mir liegt sehr viel daran Tiere in Not zu helfen. Ich habe mich jetzt auch entschlossen im Januar in den örtlichen Tierschutzverein ein zu treten. Für… Weiterlesen »

Katja
Katja
27/12/2015 9:11 am
Reply to  Denise

Hallo Denise, danke für Deine nette Antwort und auch für Deinen Trost. Ja, mach das doch mit dem Tierschutz. Ich wollte auch NIE wieder einen Hund haben, jetzt haben seit seit 2 1/2 Wochen einen kleinen alten Hund, den niemand mehr haben wollte, da er vor lauter Angst auf die Menschen losgegangen ist. Aber nach… Weiterlesen »

Tine
Tine
15/11/2015 8:24 pm

Hallo Sanne, ich möchte dir danken für dieses wunderschöne, aber ebenso traurige Gedicht, welches du im März diesen Jahres hier veröffentlicht hast. Ich bin gestern darauf gestoßen und seitdem fließen die Bäche…Jetzt ist es etwas mehr als 4 Wochen her, seit mein Schatzi Janosch ( Joschi ) über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Er durfte nur… Weiterlesen »

Christian
Christian
15/11/2015 7:59 pm

Hallo Meinen geliebten Westi (Tommy) musste ich am letzten Freitag 13.11.2015 Einschläfern lassen.Es viel mir sehr sehr Schwer . Ich kann damit einfach nicht umgehen , er fehlt mir so sehr 🙁 . Wir hatten fast 15 schöne und aufregende Jahre mit ihn.Ich habe jetzt zuhause das Gefühl ” Er ist noch da , macht… Weiterlesen »

Manu
Manu
01/11/2015 8:47 pm

Hallo Katja u. Andrea, ich fühle mit euch u. ich kann diesen Schmerz verstehen u. berichten, dass der Schmerz etwas leichter wird, aber er vergeht nicht, jedenfalls bei mir nicht, meine kleine Dackelhündin ist seit dem 9.12.14 nicht mehr bei mir, es vergeht kein Tag an dem ich nicht intensiv an sie denke, sie mir… Weiterlesen »

Katja
Katja
02/11/2015 11:18 am
Reply to  Manu

Hallo Manu, vielen lieben Dank für Deine Anteilnahme und das Mutmachen, welche natürlich 100 % auch für Dich genauso von meiner Seite gelten (leider, denn dafür musstest Du das ja auch durchstehen…). Es tut gut zu hören, dass man auf Verständniss trifft. Auch wenn andere dafür das gleiche Leid durchmachen müssen, was mir natürlich nicht… Weiterlesen »

Andrea
Andrea
31/10/2015 1:22 pm

Hallo Zusammen, auch ich bin auf diese Seite gestoßen weil ich am Mittwoch meine über alles geliebte Dackeldame Caty mit 12 Jahren einschläfern lassen musste. Sie hatte Krebs,es ging so schnell. Immer habe ich das Gefühl sie kommt gleich zu mir!Ich kann nicht beschreiben wie schlecht es mir geht,als hätte jemand mein Herz heraus gerissen!Sie… Weiterlesen »

Katja Streuber
Katja Streuber
30/10/2015 9:23 pm

Hallo an alle!!! Ich bin gerade in meiner Verzweiflung mehr zufällig auf diese Seite gestoßen, da auch ich gerade vor 2 Wochen meinen Porthos habe gehen lassen müssen. Er wurde fast 14 Jahre alt, das ist für einen Golden Retriever sehr alt , und ich bin auch dankbar dafür, noch fast 10 Jahre mit ihm… Weiterlesen »

Tine
Tine
20/10/2015 6:47 am

Hallo, am 25.09.2015 habe ich meine geliebte Border Collie Hündin Lexie verloren. Wir waren im Urlaub in Dänemark und ich habe es wirklich nicht kommen sehen…sie hatte vermehrt probleme mit Magen-Darm und wir waren auch schon im Urlaub mit unserer kleinen beim Arzt. Am letzten Urlaubstag hatte sie wieder vermehrten speichelfluss und ich dachte ihr… Weiterlesen »

Anke
Anke
30/09/2015 5:03 am

Hallo ihr alle, am 28.9.15 um 19.20 Uhr ist unser kleiner Benni unter einer Not- OP verstorben. Er begleitete uns 11 1/2 Jahre treu und lieb an unserer Seite. Benni zeigte zuvor keine Anzeichen von Krankheiten, alles war gut- bis wir am Montag von der Arbeit kamen… Er verlor jegliche Flüssigkeit, die er inne hatte… Weiterlesen »

Judith
Judith
19/08/2015 6:35 pm

Hallo, Ich bin grade auf diese Seite gestoßen weil ich so unendlich traurig bin. Vorgestern mussten wir meinen 4,5 Jahre alten Mops Romeo qualvoll einschläfern lassen. Er war noch so jung und auf einmal so krank und dann ging alles so schnell. Ich habe meinen Romeo über alles gelieb , alles mit ihm und für… Weiterlesen »

Yvonne
Yvonne
21/09/2015 3:25 am
Reply to  Judith

Hallo liebe Hundefreunde! Am 28. 8 2015 musste ich mich von meinem geliebten Nico verabschieden.Ich komme damit überhaupt nicht klar. Er war 16 Jahre an meiner Seite, jeden Tag. Nico war mein Ein und Alles. Dass er nicht mehr da ist, bricht mir das Herz. Ich vermisse ihn so unglaublich. Alles in mir schreit nach… Weiterlesen »

Katja
Katja
30/10/2015 9:35 pm
Reply to  Yvonne

Hallo, das tut mir von Herzen sehr, sehr leid, ich kann das so gut verstehen. Ich habe das auch gerade seit 2 1/2 Wochen, dass es meinen Hund auf dieser Erde nicht mehr gibt. Das tut mehr als weh und ich wünsche Ihnen, allen anderen und auch mir, dass es irgenwann weniger schmerzt. Ob das… Weiterlesen »

Tina
Tina
06/08/2015 10:12 pm

Hallo an alle, durch Zufall bin ich auf diese Seite gestossen. Gestern Nachmittag habe ich plötzlich und unerwartet meine Jack-Russel Mix Hündin(sie wäre in 3 Wochen 11 geworden) verloren. Während unseres Urlaubs im Juli hatten wir sie in einer uns schon langen bekannten u Ihr vertrauten Tierpension. Nach unserem Urlaub holten wir sie ab und… Weiterlesen »

Herold Heide
Herold Heide
07/06/2015 2:23 pm

Hallo, liebe Hundefreunde, am 2.6.2015 mußte ich meine Pellina einschläfern lassen. Nach 16 wundervollen Jahren mit ihr mußte ich Abschied nehmen, da sie immer schwächer wurde und nichts mehr gefressen hat. Sie konnte kaum mehr aufstehen, da sie auch starke Schmerzen in den Gelenken hatte. Ich habe ihr noch einen Abschiedsbrief geschrieben und da wusste… Weiterlesen »

Sanne
Sanne
09/04/2015 6:06 am

liebe sonja dankeschön für deine lieben worte, auch ich lese viel im internet über hunde in not,ich weine oft über die traurigen geschichten und denke wieviel glück unsere geliebten fellnasen hatte das wir sie oder sie uns gefunden hatten,die glücklichen jahre die wir gemeinsam verbringen durften,die erinnerungen an die schönen zeiten kann uns keiner nehmen… Weiterlesen »

Sanne
Sanne
08/04/2015 4:31 pm

hallo Elvira erstmal gute besserung auf das du schnell wieder gesund wirst!!! als mein shet von mir gehen mußte (ich hatte das glück der ta kam nach hause shet war 9 1/2 jahre alt) ich bekam einen nervenzusammenbruch ich sagte da auch NIE WIEDER EINEN NEUEN HUND!! ich weinte mir 4 monate die augen aus… Weiterlesen »

sonja netek
sonja netek
08/04/2015 4:57 pm
Reply to  Sanne

Liebe Elvira,liebe Sanne, Eure Lieblinge waren arme Fellnasen aus dem Tierschutz und haben durch EUCH ein neues, schönes Leben geschenkt bekommen. Sie, Eure treuen Begleiter die jetzt im Himmel auf Euch warten, denn natürlich sind sie nur vorausgegangen über die Regenbogenbrücke, würden sich wünschen, dass ihr einer neuen, einsamen Fellnase eine Zukunft schenken würdet, die… Weiterlesen »

Elvira
Elvira
08/04/2015 2:49 pm

Hallo Sanne, ersteinmal vielen Dank für Deine tröstende Worte. Mir geht es momentan ziemlich schlecht, habe jetzt auch noch eine Magen-Darm Grippe bekommen mit Schüttelfrost, bin ständig am frieren. Schlafen kann ich nur noch mit Faustan. Morgens wenn ich aufwache rollen die Tränen, keine Fellnase mehr, die vor meinen Bett steht und mich schwanzwedelnd begrüßt.… Weiterlesen »

Sanne
Sanne
08/04/2015 5:56 am

hallo Elvira du hast richtig gehandelt mache dir keine vorwürfe!!! Ich hatte mein leben lang hunde und mußte sie auch gehen lassen,zuletzt meine Paula,ich sagte nach jedem meiner fellnasen ICH WILL KEINEN NEUEN HUND MEHR aber wie du sicher gelesen hast es gab immer wieder ein neues familienmitglied,ich habe immer fellnasen aus den tierheimen geholt,jeder… Weiterlesen »

Elvira
Elvira
07/04/2015 3:02 pm

Hallo, Am Samstag d. 04.03. mußte ich schweren Herzens meine geliebte Schäferhündin Cora erlösen. Seither bin ich nur noch am weinen, bin wie gelähmt. Cora hatte ich vor genau 4 Jahren aus einer sehr schlechten Haltung zu mir genommen, da sie rund um die Uhr in einer 1-Raum Wohnung eingesperrt wurde. Sie war im Vergleich… Weiterlesen »

Elvira
Elvira
07/04/2015 2:04 pm

Hallo, Am Samstag d. 04.03. mußte ich schweren Herzens meine geliebte Schäferhündin Cora erlösen. Seither bin ich nur noch am weinen, bin wie gelähmt. Cora hatte ich vor genau 4 Jahren aus einer sehr schlechten Haltung zu mir genommen, da sie rund um die Uhr in einer 1-Raum Wohnung eingesperrt wurde. Sie war im Vergleich… Weiterlesen »

Sanne
Sanne
24/03/2015 8:22 am

hallo ihr ich fand das heute beim stöbern im internet vielleicht hilft es euch etwas,ich weine auch grade beim lesen und es stimmt was hier steht Der Abschied Du warst bei mir bis zum Ende. Und auch nachdem ich schon gegangen war, hast du mich noch eine Weile gehalten. Ich sah dich weinen. Ich würde… Weiterlesen »

Stine
Stine
14/03/2015 1:17 pm

Hallo Manu, ich bin mir sicher, wenn ich nicht diesen Notfall genommen hätte, der mich auch wirklich gebraucht hat, würde es mir immer noch mehr als schlecht gehen-er war einfach mein Seelenhund-immer noch….ich glaube, das wird bleiben… Die erste Zeit hab ich zur Ablenkung Hunde aus dem Tierheim spazieren geführt: man vergleicht nicht, man will… Weiterlesen »

Sanne
Sanne
14/03/2015 7:14 am

hallo ihr auch ich denke jeden tag an meine Paula,unser kleiner Shadow hilft mir sehr bei ihm ist es genau wie bei Paula alle lieben ihn,ich sprach die tage noch mit einem nachbarn über Paula und Shadow er sagte mir auch alles was ich getan habe war richtig ich fand letzte woche bilder durch zufall… Weiterlesen »

Manu
Manu
14/03/2015 7:22 am
Reply to  Sanne

Hallo Anke, hallo Stine, auch meine Dine ist jetzt seit 13 Wochen nicht mehr bei mir, aber es vergeht kein Tag an dem ich nicht weine. Sie fehlt mir unbeschreiblich, an ihrem Bild wird immer ein Kerzchen angezündet. Ich gehe die Wege ab die wir miteinander gegangen sind. Überall egal wohin ich gehe, egal was… Weiterlesen »

Markus
Markus
02/04/2015 7:49 am
Reply to  Manu

Hallo Manu, es tut mir unsagbar leid, daß du deine Dine verloren hast. Auch ich habe einen Verlust erlitten. Am 30.03.2015 haben wir unsere Cavalier King Charles Dame “Emma” einschläfern müssen. Sie war herzkrank und es war einfach besser so für sie, friedlich und ohne Schmerzen einzuschlafen. Wir in der Familie sind so traurig, daß… Weiterlesen »

Anke
Anke
09/03/2015 2:00 pm

Hallo, mein kleiner Chico Yokshire Terrier musste am Samstag eingeschläfert werden. Er wurde fast 14 Jahre alt. Ich bin froh, daß ich mich von ihm verabschieden konnte. Ich habe ihn noch geküsst und seinen Geruch gespürt. Ich bin sehr am Weinen, aber alle anderen schlechten Dinge sind für mich im Moment nicht wirklich wichtig. Ich… Weiterlesen »

Stine
Stine
09/03/2015 5:31 pm
Reply to  Anke

Hallo liebe Anke, fühl dich einfach mal verstanden-mein bester Freund ist nun fast seit schon seit knapp drei Monaten nicht mehr bei mir und ich habe nach einigen Wochen einen Notfall aufgenommen. Das hilft mir sehr, aber es vergeht kaum ein Tag, wo ich nicht an Pepe denke…der Schmerz ist immer noch da, nur schwächer,… Weiterlesen »

Anke
Anke
09/03/2015 6:30 pm
Reply to  Stine

Liebe Stine,
vielen Dank für Deine Antwort. Das ist echt lieb. Mein Mann und meine Tochter sind für mich da, dann ist es einfacher. Auch dir alles Liebe und ich melde mich wiede, um zu berichten.
Viele Grüße Anke

Bettina Hermann
Bettina Hermann
14/02/2015 9:56 am

Hallo,jetzt sind 3 1/2 Wochen rum, seit mein Chico nicht mehr da ist. Es ist immer noch sehr schlimm, die Leere im Haus. Mein Liebling fehlt mir sehr. Manchmal überfällt mich die Trauer so arg, dass ich an allem überhaupt keine Freude habe. Ich kann mich auf unseren Urlaub auch nicht so richtig freuen. Es… Weiterlesen »

Stine
Stine
13/02/2015 6:53 am

Hallo Ihr Lieben, mein geliebter Seelenhund ist Weihnachten verstorben und ich dachte, das pack ich nicht-wochenlang nur geweint, jeden Tag dieses dunkle, furchtbare Loch und ich hab dann einen Hund vom Tierschutz aufgenommen und ähnlich wie es jemand oben schon geschrieben hat, kann dieser Hund meinen Pepe nicht ersetzen, aber hilft bei der Trauer. Er… Weiterlesen »

Anka
Anka
12/02/2015 9:41 pm

Jetzt ist es schon etwas über drei Monate her, dass mein süßer Zorro nicht mehr bei mir ist. Es ist immer noch sehr sehr schwer, damit zu leben. Durch meine kleinen Kinder ist hier immer sehr viel Trubel, so dass ich abgelenkt bin. Aber zwischendurch, wenn ich plötzlich an Zorro denke, ist es immer wieder… Weiterlesen »

Carsten
Carsten
12/02/2015 9:20 am

Am 9.2.2015 ist mein kleines Hundemädchen Rosa,ein Jack-Russel-Mix,beim Tierarzt in meinem Arm friedlich für immer eingeschlafen. Sie hatte mich 16 Jahre lang begleitet,mein Leben verändert und geprägt. Ich bin unendlich traurig drüber,kann und will es nicht wahrhaben,dass sie nicht mehr da ist. Der Tag des Abschieds war unglaublich schwer und tränenreich,auch jetzt weine ich immer… Weiterlesen »

286
0
Would love your thoughts, please comment.x
%d Bloggern gefällt das: