Anfang März 2020 erklärte die Weltgesundheitsorganisation das neuartige Coronavirus COVID-19 zu einer globalen Pandemie. In der Panik über die Ausbreitung des Virus machen sich die Menschen nicht nur Sorgen um ihre eigene Gesundheit, sondern auch um die Gesundheit ihrer Hunde, Katzen und anderer Haustiere. Es gibt keine Beweise dafür, dass Haustiere eine Rolle bei der Verbreitung des Virus spielen. Daher gibt es auch keinen Grund, Maßnahmen gegen Haustiere zu ergreifen, die deren Wohlergehen gefährden könnten.

Es ist wichtig, die derzeit bekannten Fakten über das Coronavirus und die Frage zu klären, die sich Hundebesitzer stellen: Können Hunde das Coronavirus bekommen?

 

Können sich Tiere mit COVID-19 infizieren?

Und – können Hunde Corona bekommen?

Hunde können sich mit Coronaviren infizieren, am häufigsten mit dem caninen respiratorischen Coronavirus. Dieses spezielle neuartige Coronavirus (COVID-19) gilt nicht als Gesundheitsrisiko für Hunde, aber Hunde können positiv auf das Virus getestet werden.

Ein Mops aus North Carolina galt als der erste bekannte Fall eines positiv auf COVID-19 getesteten Hundes. Nachfolgende Tests ergaben jedoch, dass der Hund sich nie mit dem Virus infiziert hat. Es gab zwar einen schwachen Nachweis in der ursprünglichen oralen Probe, aber dieser entsprach nicht der Falldefinition für einen positiven Test, und alle anderen Tests waren negativ. Drei Familienmitglieder, die in dem Haus lebten, von denen zwei im Gesundheitswesen tätig sind, waren positiv auf COVID-19 getestet worden.

Können Hunde Corona bekommen?
Social Distancing

Zwei Haushunde in Hongkong wurden ebenfalls positiv auf COVID-19 getestet, und beide Hunde lebten in Häusern mit COVID-19 positiven Besitzern. Die lokalen Gesundheitsbehörden bezeichnen die Fälle der beiden Hunde in Hongkong als “wahrscheinlich einen Fall von Mensch-zu-Tier-Übertragung”, und keiner der beiden Hunde zeigte irgendwelche Anzeichen einer Erkrankung durch das Virus.

Die Gesundheitsbehörden in Hongkong haben weiterhin Hunde und Katzen von Menschen getestet, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Beamte dort haben erklärt, dass Fälle von Infektionen bei Hunden selten zu sein scheinen. Bis zum 25. März hat das Hongkonger Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Naturschutz 17 Hunde und acht Katzen aus Haushalten mit bestätigten COVID-19-Fällen oder Personen, die in engem Kontakt mit bestätigten Patienten standen, getestet, und nur zwei Hunde wurden positiv auf das COVID-19-Virus getestet.

Die Verantwortlichen in Hongkong betonen, dass “diese Ergebnisse darauf hindeuten, dass Hunde und Katzen nicht leicht mit diesem Virus infiziert werden können und es keine Hinweise darauf gibt, dass sie eine Rolle bei der Verbreitung des Virus spielen.” Aber – Hunde können Corona bekommen, andere Tiere auch. Aber das hat wohl kaum Bedeutung bezüglich der Verbreitung des Virus.

 

Können sich auch andere Tiere mit COVID-19 infizieren?

Zwei Hauskatzen in New York sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Eine Katze zeigte leichte Atemwegssymptome und lebte bei einem Besitzer, der zuvor positiv auf COVID-19 getestet worden war. Die andere Katze zeigte ebenfalls leichte respiratorische Symptome. Laut CDC wurde bestätigt, dass keine Personen im Haushalt an COVID-19 erkrankt waren. Das Virus kann auf diese Katze durch leicht erkrankte oder asymptomatische Haushaltsmitglieder oder durch Kontakt mit einer infizierten Person außerhalb des Hauses übertragen worden sein. Weltweit wurden zwei Hauskatzen, eine in Hongkong und eine in Belgien positiv auf COVID-19 getestet. Beide Katzen lebten in Haushalten mit COVID-19-positiven Besitzern.

Ein vierjähriger weiblicher Malaiischer Tiger namens Nadia im New Yorker Bronx Zoo war der erste bekannte Fall von COVID-19 bei einem Tier in den Vereinigten Staaten. Insgesamt acht Großkatzen wurden von der Wildlife Conservation Society, die den Bronx Zoo betreibt, mit dem als SARS-CoV-2 bekannten Coronavirus infiziert. Allen acht Katzen geht es weiterhin gut. Sie verhalten sich normal, fressen gut und ihr Husten ist stark reduziert. Nadia wurde unter Narkose getestet, um Nasen-, Rachen- und Atemwegsproben zu erhalten. Die anderen Katzen wurden anhand von Kotproben untersucht.

Es wird vermutet, dass alle diese Großkatzen von einem Zoopersonal infiziert wurden, das keine Symptome von COVID-19 zeigte, oder bevor diese Person Symptome entwickelte. Es scheint derzeit keine Beweise zu geben, die darauf hindeuten, dass die Tiere das Virus auf Menschen übertragen können oder dass sie eine Infektionsquelle sein können.”

Die American Veterinary Medical Association berichtet auch über vorläufige Ergebnisse einer “experimentellen Infektion” von Hauskatzen, Frettchen, Hamstern und Hunden in China. Sie warnt aber, dass diese Ergebnisse nicht die realen Umstände repräsentieren und nicht übermäßig interpretiert werden sollten.

Können Hunde Corona bekommen und so verbreiten?

Die Weltgesundheitsorganisation sagt: “Es gibt keine Beweise, dass ein Hund, eine Katze oder ein anderes Haustier COVID-19 übertragen kann. COVID-19 wird hauptsächlich durch Tröpfchen verbreitet, die entstehen, wenn eine infizierte Person hustet, niest oder spricht. Um sich zu schützen, reinigen Sie Ihre Hände häufig und gründlich.” Das Bedecken Ihres Gesichts mit einem Tuch kann ebenfalls dazu beitragen, die Möglichkeit der Verbreitung von Tröpfchen zu reduzieren.

Fazit: Können Hunde Corona bekommen? Ja, können sie. In wenigen Fällen. Aber nach Aussage der WHO sind nicht infektiös.

Mehr zum Thema:

Coronavirus: Vom Tier auf den Menschen?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments